Reisegruppe mit Blick auf Machu Picchu
Machu Picchu in Peru
Machu Picchu Inka Ruinen
Amazonas in Peru
Titicacasee und schwimmende Insel der Uros
Kathedrale von Cusco

Sacred Land of the Incas

15 Tage/14 Nächte Reise ab Lima/bis La Paz

Lima - Amazonasdschungel - Cusco - Heiliges Tal/ Ollantaytambo - Inka Trail/Machu Picchu - Cuzco - Puno/Titicaca See - La Paz

Vom feuchtheißen Amazonastiefland in die dünne Luft des Andenhochlandes, der legendäre Inka Trail und gelebte Tradition am Titicacasee.

Inklusivleistungen

  • 8 x Üb. in Hotels, 2 x Üb. in Lodges, 3 x Campen, 1 x Üb. bei einer Gastfamilie
  • 14 x Frühstück, 7 x Mittagessen, 6 x Abendessen (für Route 1 und 2)
  • Transport mit dem Flugzeug, Bus, Kanu, Boot, Zug, Privatfahrzeug
  • englischsprachige Reiseleitung
  • div. Ausflüge & Aktivitäten lt. Programm

Kategorie: Alle RundreisenAktivreisen

Reiseverlauf

1. Tag Lima

Bienvenidos! Willkommen in Peru. Ihr Abenteuer beginnt mit einem Willkommenstreffen am frühen Nachmittag. Direkt nach dem Treffen geht es in die Innenstadt von Lima mit dem historischen Stadtzentrum. Die Plaza Mayor, die Straßenzüge mit Kolonialvillen, Palästen und Kirchen säumen, ist ein guter Ort, um mit den Erkundungen in Lima zu beginnen.

Falls Sie früher ankommen, empfehlen wir einen Spaziergang in Miraflores. Gehen Sie vom Central Park (Parque Kennedy) zum LarcoMar über die Larco Avenue. Alternativ gehen Sie zum Parque del Amor (Park der Liebe) und genieße den Blick auf die Strände Limas. Außerdem lohnen sich ein Ausflug nach Pachacamac (etwa 30 Kilometer von der Innenstadt Limas), das Museo de la Nacion und das Gold Museum. In den tollen Restaurants und Cafés sollten Sie die Fischspezialität Ceviche probieren.

2. - 3. Tag Amazonasdschungel

Am frühen Morgen geht es zum Flughafen in Lima und Sie fliegen nach Puerto Maldonado in den Amazonas-Regenwald, wo Sie zwei Nächte verbringen werden. Der Flug dauert etwa drei Stunden, inklusive eines 30- bis 45-minütigem Zwischenstopps in Cusco, während dem Sie das Flugzeug nicht verlassen. Nach der Ankunft gegen Mittag erhalten Sie einen kleinen Seesack, um das Gepäck mitzunehmen, das Sie im Dschungel brauchen. Das restliche Gepäck wird im Büro sicher verstaut. 45 Minuten lang fahren Sie im privaten Fahrzeug Richtung Hafen. Von dort bringt Sie ein motorisiertes Kanu flussaufwärts in die Lodge in der Region Madre de Dios (ca. 2 bis 2,5 Stunden). Das Mittagessen wird auf dem Boot serviert. In der Lodge haben Sie Zeit auszupacken und etwas zu entspannen, bevor Sie eine Einweisung erhalten und Pläne für den Abend schmieden.

An den nächsten zwei Tagen ist viel los. Den Tag im Dschungel verbringen Sie mit einer halbtägigen Wanderung. Je nach Wetterlage können die Wege recht matschig werden, für diesen Fall stehen Gummistiefel bereit. Unterwegs halten Sie regelmäßig an, um die beeindruckende Flora und Fauna zu bestaunen. Vielleicht sehen Sie Aras und Affen, Nabelschweine und Jabirus, Otter und eine Vielzahl an Schmetterlingen. Die einheimischen Guides können Sie außerdem über den medizinischen Gebrauch und sinnvollen Einsatz von Pflanzen aufklären. Zum Mittagessen kehren Sie in die Lodge zurück, bevor Sie abends zu einer Nachtwanderung im Dschungel aufbrechen.

4. Tag Cusco

Von Puerto Maldonado fliegen Sie nach Cusco, in das wahre Herz Perus (ca. 35 Minuten). Sie gewöhnen sich zunächst an die Höhe (3.450 m) und begeben sich anschließend mit ihrem Reiseleiter auf einen Stadtrundgang. Dabei besuchen Sie die Fassade des Qoricancha Tempels, den lokalen Markt San Pedro, den Hauptplatz, den zwölfeckigen Stein, den Regocijo Platz und den San Blas Platz. Schließlich schauen Sie sich das Schokoladenmuseum an, wo die Möglichkeit besteht, eine heiße Schokolade aus lokalen Kakaobohnen zu probieren. Der heutige Abend steht zur freien Verfügung.

5. Tag Heiliges Tal/Ollantaytambo

Unterwegs nach Ollantaytambo besuchen Sie eine Gemeinde vor Ort. Mit Ollantaytambo sehen Sie ein außergewöhnliches Beispiel der Stadtplanung der Inka und einen der wenigen Orte, an dem sie die Spanier besiegten. Im Osten der Plaza de Armas liegt Ollantaytambos archäologische Stätte, wobei die oberen Terrassen eine großartige Möglichkeit bieten, das quadratische Netz der Stadt von oben zu fotografieren.

6. - 9. Tag Inka Trail/ Machu Picchu

Während der nächsten vier Tage reisen Sie auf dem Inka Trail, einer der Höhepunkte der Reise. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, am Ende die versteckte Inkastadt Machu Picchu im Morgenlicht durch das Sonnentor zu erreichen. Es stehen unterschiedliche Routen zur Auswahl (je nach Buchung).

Route 1: Sie wandern auf dem klassischen Inka Trail
Route 2: Sie wandern auf dem Inka Quarry Trail
Route 3: Sie nehmen den Zug nach Aguas Calientes nach einigen zusätzlichen Tagen in Cusco.

10. Tag Cusco

Heute haben Sie freie Zeit, um zu relaxen, einzukaufen oder mehr von Cuscos Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Vielleicht möchten Sie ihre müden Beine in einem Café auf der Plaza de Armas schonen oder auf dem San Pedro Markt nach Obst, Fleisch, Käse, Schokolade, Kräutermedizin und lokalem Handwerk stöbern. Hier gibt es viele schöne Souvenirs. Der Markt ist auch ein Ort, wo viele Einheimische die ‘geheimnisvollen Suppen’ essen. Einige enthalten bloß Hühnchen. Andere wiederum sind wesentlich ungewöhnlicher – mit Fröschen oder allem, was Tiere zwischen Nase und Schwanz bieten. Diejenigen, die sich noch mehr aktive Abenteuer wünschen, kommen mit dem Mountainbike in den Hügeln um Cusco voll auf ihre Kosten.

11. Tag Puno

Sie reisen im lokalen Bus durch die dramatische Landschaft des Hohen Altiplano nach Puno an den Ufern des Titicacasees (ca. 6 Stunden). Dort befinden Sie sich auf einer Höhe von 3.820 Metern. Unterwegs machen Sie ein paar Zwischenstopps, um Fahrgäste einzusammeln oder abzusetzen. Das scheinbar endlose Wasser, das mit dem Horizont verschmilzt, bietet herrliche Aussichten. Dieser Ort ist ein Schmelztiegel der indianischen Kulturen der Aymara und Quechua sowie der Bräuche der Anden. Falls Sie Glück haben, fällt Ihr Aufenthalt mit einer der vielen kulturellen Festlichkeiten zusammen.

12. Tag Homestay am Titicacasee

Auf einem langsamen Motorboot schippern Sie über den See bis zu den schwimmenden Titinos Inseln. Die Titinos haben ihre Inseln ursprünglich gebaut, um sich von feindlichen Stämmen zu isolieren. Dabei bestehen die Inseln aus vielen Lagen Totora-Schilf, das im seichten Wasser des Sees wächst. Um das tägliche Leben am Titicacasee hautnah zu erleben, heißen uns die Einheimischen in ihren Häusern willkommen, wo Sie die Nacht verbringen. Machen Sie das Beste aus Ihrem Aufenthalt, indem Sie der Gastfamilie bei den täglichen Aufgaben zur Hand gehen oder versuchen, ein paar Worte Quechua zu reden. Auch bei einem Fußballspiel finden Sie schnell Freunde.

Hinweis: Der Homestay heute Nacht ist in einem Haus aus Lehmziegeln. Die Räume sind mit Betten und vielen Decken ausgestattet, während es sich bei den Toiletten um Hocktoiletten handelt und keine Duschen vorhanden sind.

13. Tag Puno

Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Boot zur Insel Taquile (ca. 1 Stunde). Hier, wo das Stricken eine reine Männerdomäne ist und die Frauen für das Spinnen zuständig sind, können Sie hochwertige, Strickwaren erwerben. Eine Wanderung bergauf (ca. 1 Stunde) bringt Sie in das Hauptgebiet der Insel. Anschließend steigen Sie etwa 500 Stufen zu wartenden Boot hinab und reisen nach Puno zurück (ca. 3 Stunden).

14. - 15. Tag La Paz

Ein komfortabler lokaler Bus bringt Sie nach Desaguadero und über die Grenze nach Bolivien. Nach den Grenzformalitäten im peruanischen Migrationsamt überqueren Sie eine Brücke und gelangen auf die bolivianische Seite, zeigen dort ihren Pass vor und besteigen wieder den Bus nach La Paz. Nach 30 Minuten werden die Dokumente noch einmal von Behörden überprüft. Die Reise nach La Paz dauert etwa fünf Stunden (bedenken Sie, dass Boliviens Zeitzone ein bis zwei Stunden vor der von Peru liegt). Bei Ihrer Ankunft auf 3.600 Metern über dem Meeresspiegel fühlen Sie sich vielleicht, als wären Sie auf dem Dach der Welt. Sie erkunden die koloniale Architektur und stöbern auf den Märkten – diese Stadt vereint gekonnt indigene und moderne Einflüsse. Am nächsten Tag endet Ihre Reise.

Karte

Preise pro Person

15 Tage Tour
ReisezeitraumDZEZ
01.01.22 - 31.12.22ab € 2.705,-ab € 3.065,-

Specials

  • Aktuelle Specials halten unsere Reiseberater für Sie bereit.

Infos

Abfahrten

  • 2022: auf Anfrage

Bitte beachten Sie

  • Mindestalter: 15 Jahre (in Begleitung eines Erwachsenen)
  • Gruppengröße: max. 16 Personen
  • Garantierte Durchführung
  • Einzelzimmer sind gegen Aufpreis buchbar
  • Auf dieser Reise werden Orte besucht, die sehr hoch liegen, sodass manche Reisende unabhängig von Alter und physischer Gesundheit an der Höhenkrankheit leiden könnten. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Buchung.
  • Inca Trail ist im Februar geschlossen.
  • Inca Trail Genehmigungen sind auf Anfrage, falls diese zum gegeben Zeitpunkt nicht verfügbar sind, können Sie auf dem Inca Quarry Trail wandern.
  • Planen Sie umgerechnet etwa USD 25-50 pro Tag für nicht inkludierte Mahlzeiten ein.
  • Reisepassdaten sind bei der Buchung anzugeben.
  • Für die genauen Preise und Termine kontaktieren Sie bitte unsere Reiseexperten!
  • Inka Trail Hinweis: Den Inka Trail können die meisten Menschen mit einer angemessenen Fitness meistern, aber bereiten Sie sich bitte darauf vor, dass der Weg 45 Kilometer lang und oft steil ist. Jeder Tag besteht im Allgemeinen aus sieben Stunden Wanderung (bergauf und bergab) mit Essenspausen. Das Trekking beginnt normalerweise um 7 Uhr (außer am vierten Morgen) und endet im Camp gegen 17 Uhr. Die Unterkunft während der Wanderung besteht aus Zelten (drei Nächte). Doppelzelte (Doppelbelegung) und aufblasbare Matten werden zur Verfügung gestellt. Die Gepäckträger bauen die Zelte auf, während der Koch die Mahlzeiten zubereitet.
  • Inka Quarry Trail Hinweis: Den Inka Quarry Trail können die meisten Menschen mit einer angemessenen Fitness meistern. Der Weg ist 26 Kilometer lang und hat seine höchste Stelle bei 4.450 Metern über dem Meeresspiegel. Während der Wanderung tragen Pferde das Gepäck und die Ausrüstung. Die ersten beiden Nächte schlafen Sie in Zelten, die dritte Nacht in einem einfachen Hotel. Doppelzelte (Doppelbelegung) und aufblasbare Matten werden zur Verfügung gestellt. Die Gepäckträger bauen die Zelte auf, während der Koch die Mahlzeiten zubereitet.
  • Aufgrund des aktiven und abwechslungsreichen Charakters dieser Rundreise, kann es während der Saison zu Änderungen im Tourverlauf kommen. Einen aktuellen Tourverlauf erhalten Sie bei Ihrem Explorer-Fernreisen-Experten.
  • Es gelten besondere Stornierungsbedingungen.
     

Reiseexperten für dieses Angebot

Gaby Sautter

Reisebüro Stuttgart - Explorer Fernreisen
Tel: 07 11 / 1 62 52 26
Email schreiben

Sybille Duering

Reisebüro München - Explorer Fernreisen
Tel: 0 89 / 1 22 24 99 11
Email schreiben

Carola Preisse

Reisebüro Dresden - Explorer Fernreisen
Tel: 03 51 / 30 70 99 11
Email schreiben

Susanne Herbst

Reisebüro Nürnberg - Explorer Fernreisen
Tel: 09 11 / 2 49 16 12
Email schreiben


Diese Reise anpassen

Sie können alle unsere Reisen nach Ihren individuellen Wünschen anpassen. Sprechen Sie einfach mit unseren Reiseexperten oder senden Sie uns Ihre unverbindliche Anfrage. Wir setzen uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung.

Weitere Reiseideen