Reisegruppe im Monument Valley
Aussichtspunkt Grand Canyon
Golden Gate Bridge San Francisco
Lake Powell Rainbow Bridge
Death Valley Zabriskie Point

Nationalparks aktiv erleben

Erlebnis-/Wanderreise - 14 Tage/13 Nächte ab Las Vegas/bis San Francisco oder umgekehrt

Las Vegas - Zion NP - Bryce Canyon - Lake Powell - Monument Valley - Grand Canyon - Death Valley - Yosemite NP - San Francisco

Inklusivleistungen

  • 11 Üb. in Hotels der Touristen- und Mittelklasse
  • 2 Üb. in rustikalen Zelt-Cabins im Yosemite Valley (sanitäre Gemeinschaftseinrichtungen)
  • 13 x Frühstück, 12 x Picknick-Mittagessen (selbst zubereitet, ohne Getränke)
  • Transfer im Minibus mit oder ohne Anhänger (abhängig von der Gruppengröße)
  • 3- bis 6-stündige leichte bis mittelschwere Wanderungen (außer Grand Canyon)
  • professionelle deutsch-/englischsprachige Reiseleitung/Fahrer
  • Eintrittsgelder für die Nationalparks und das Monument Valley
  • geführte Stadtbesichtigung in San Fancsico, Tageskarte für das Cable Car

Kategorie: Alle RundreisenAktivreisen

Reiseverlauf

1. Tag Las Vegas

Nach Ihrer Ankunft in Las Vegas erfolgt der Flughafentransfer in Eigenregie. 

2. Tag Las Vegas – Snow Canyon – St. George/Zion Nationalpark

Nach dem Begrüßungstreffen startet Ihre erlebnisreiche Reise durch die Nationalparks mit der Fahrt nach St. George. Hier erwarten Sie traumhafter Wanderwege über versteinerte Sanddünen zu Lavahöhlen. Anschließend entdecken Sie uralte fossile Abdrücke von Dinosauriern.

3. Tag St. George /Zion Nationalpark - Bryce Canyon

Am Morgen besuchen Sie den Zion Nationalpark berühmt für seine fast senkrechten Sandsteinfelsen deren Farben in verschiedene Schattierungen leuchten. Die Felsen ragen teils 800 m hoch in den Himmel. Sie werden auf einem spektakulären Weg zur Angel´s Landing wandern, einer gewaltigen Felskuppe hoch über dem schmalen Tal des Virgin Rivers, mit einer unvergesslichen Aussicht. Wenn es die Zeit zulässt waten Sie anschließend durch die berühmte Narrows des Virgin River. Am Nachmittag fahren Sie zum Bryce Canyon mit seinen unzähligen Sandsteintürmen, den sogenannten Hoodoos, die besonders während des Sonnenuntergangs intensiv leuchten. Bei Interesse können Sie am Abend an einer Rodeo-Veranstaltung teilnehmen (optional, nur im Sommer).

4. Tag Bryce Canyon

Am Vormittag haben Sie Zeit, den Bryce Canyon Nationalpark zu entdecken. Wer möchte, kann den Nationalpark auf dem Pferderücken erleben (optional) oder aber mit dem Reiseleiter gemeinsam wandern. Lohnenswert ist der Scenic Drive der an 14 verschiedenen Aussichtspunkten vorbei führt, von Mai bis Oktober fahren außerdem Busse durch den Park, da die Anzahl der Besucher sehr hoch ist. Den besten Blick auf das berühmte Amphitheater haben Sie vom Inspiration Point, weiter atemberaubende Panoramablicke bieten sich vom Sunrise-, Sunset- und Bryce Point.

5. Tag Bryce Canyon - Page/Lake Powell

Am Lake Powell spiegeln sich die roten Sandsteinwände in tiefblauem Wasser. Sie haben den Rest des Tages Zeit, um die Schönheit dieses künstlich geschaffenen Sees zu erkunden. Empfehlenswert sind eine Jeeptour zum Antelope Canyon, eine Raftingtour auf dem Colorado River oder eine Bootsfahrt zum Sonnenuntergang auf dem Lake Powell (alles optional). Der Antelope Canyon, gehört zu den sogenannten Slot Canyons, Felsschluchten die durch schnell fließendes Wasser geformt wurden. Der Antelope Canyon unterteilt sich in einen Upper und einen Lower Canyon, wobei der Upper Antelope Canypn ebenerdig zu begehen ist und somit mehr Touristen anzieht. Es empfiehlt sich eine geführte Tour (optional). Alternativ unternehmen Sie eine Wanderung zum Horseshoe Bend.

6. Tag Page/Lake Powell - Monument Valley - Grand Canyon

Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie heute das weite Gelände des berühmten Monument Valleys. Die Tafelberge, bekannt aus zahlreichen Westernfilmen, bieten fantastische Fotomotive. Während einer optionalen, von ortsansässigen Navajo-Indianern geführten Jeeptour kommen Sie zu abgelegenen Aussichtspunkten wie dem „Ear of the Wind“ oder „Big Hogan“. Am Nachmittag fahren Sie weiter zum Osteingang des Grand Canyons (ca. 2,5 h Fahrzeit). Mit etwas Glück kommen Sie rechtzeitig zum überwältigenden Sonnenuntergang an. 

7. Tag Grand Canyon

Heute besuchen Sie den Grand Canyon Nationalpark, der Grand Canyon selbst gehört zum UNESCO Weltnaturerbe. Zunächst können Sie entlang des West Rims  wandern, auf dem Kabib Ridge oder hinabsteigen bis zum Plateau Point. Es bleibt genug Zeit für einen weiteren unvergesslichen Sonnenuntergang.  

8. Tag Grand Canyon - Death Valley

Am Morgen haben Sie die einmalige Gelegenheit zu einem Helikopterflug mit spektakulärem Ausblick über den Grand Canyon (optional). Danach fahren Sie weiter auf der Route 66, die ursprünglich von Chicago bis nach Santa Monica reichte. Die Strecke führt Sie durch die karge Wüstenlandschaft Nevadas zu Ihrem Hotel in der Nähe des Eingangs zum Death Valley National Park. Der Park ist die trockenste, flachste und heißeste Gegend Nordamerikas.

9. Tag Death Valley - Mammoth Lakes

Im berüchtigten Tal des Todes herrschen extreme Witterungsbedingungen und Temperaturen. Sie haben Zeit, die goldgelben Sanddünen und die ausgefallenen Erosionsformationen bei Zabriskie Point zu besichtigen. Außerdem werden Sie den Devils Golf Course sehen. Das Salzfeld ist aus einem ehemaligen See entstanden, der so salzhaltig war, das das Mineral nach seiner Austrocknung zurückblieb. Wenn es die Temperaturen erlauben – hier wird es im Sommer bis zu 50° Celsius heiß – wandern Sie zu den engstehenden Erosionsrinnen den sogenannten Badlands. Im Anschluss fahren Sie entlang der 4.400 m hohen, einzigartigen Berglandschaft – Sierra Nevada ins renommierte Skigebiet Mammoth Lakes.

10. Tag Mammoth Lakes - Mono Lake - Yosemite Nationalpark

Morgens entdecken Sie den für seine Kalksäulen bekannten Mono Lake, der außerdem einer der ältesten der Erde ist. Der Mono Lake ist ebenfalls berühmt für seine von den heißen Thermalquellen geformten Kalktuff-Statuen. Danach geht es in die Geisterstadt Bodie, die 1861 von Goldgräbern geründete wurde. Als der Goldpreis sank ließ der Aufschwung schnell nach, 1932 zerstörte ein Großbrand die meisten Teile der Stadt. Anschließend geht es über den eindrucksvollen Tioga-Pass auf über 3.000 m Höhe in den Yosemite Nationalpark. Je nach Witterung können Sie zum Lembert Dome wandern, von hier aus haben Sie eine hervorragende Aussicht auf das Hochtal der Sierra.  

11. Tag Yosemite Nationalpark

Am Morgen besteht die Möglichkeit, in aller Frühe den 2693 m hohen Half Dome zu besteigen (vorherige Genehmigung erforderlich).  Der Aufstieg dauert ungefähr zehn Stunden und ist eine echte Herausforderung und nur fitten Wanderern zu empfehlen. Falls Sie den Morgen lieber ruhiger angehen wollen, fahren Sie zum Glacier Point, dem wohl imposantesten Aussichtspunkt im Park, mit Blick auf Felsmonolithen, wie den Half Dome. Sie haben außerdem die Möglichkeit entlang einer der Trails mit teilweise tollem Panorama zu wandern. Am Nachmittag können Sie sich ein Fahrrad mieten und die Wasserfälle in der Umgebung besuchen oder Sie unternehmen eine Raftingtour auf dem Merced River (optional). Am Abend können Sie Bären und andere Wildtiere im Tal beobachten. 

12. Tag Yosemite Nationalpark - San Francisco

Bevor Sie die Reise nach San Francisco führt, besichtigen Sie morgens den Wald der Mammutbäume, auch Giant Sequoias genannt. Dafür empfiehlt es sich mit der Tram zum höchsten Punkt des Waldes zu fahren (optional), um dann vorbei an den Sequoias vorbei zurück zu laufen. Nach Ihrer Ankunft in San Francisco haben Sie Zeit, über die berühmte Golden Gate Bridge zu spazieren. Die Hängebrücke ist 2.737 m lang und verbindet San Francisco mit Marin County. Anschließend gelangen Sie zu Ihrem Hotel in der Innenstadt. 

13. Tag San Francisco

Erkunden Sie gemeinsam die Vielfalt der Stadt per Cable Car und zu Fuß. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Sie haben die Möglichkeit, an einer Hafenrundfahrt oder einer Besichtigungstour nach Alcatraz (Reservierung ist dringend empfohlen) teilzunehmen oder mit der Fähre nach Sausalito zu fahren (alles optional). Verpassen Sie außerdem nicht die Fishermen’s Wharf, erreichbar mit den Cable Car Linien Powell-Hide und Powell-Mason Linie. Fishermen’s Wharf ist das Zentrum der ehemaligen geschäftigen Fischindustrie in San Francisco, berühmt sind auch die Seelöwen die sich hier am Pier 39 tummeln. Lohnenswert ist auch ein Besuch der Lombardt Street, auf der am Teilstück zwischen Hyde – und Leavenworth Street acht Serpentinen verteilt sind. Die Straße ist sehr schön anzusehen, durch die Hortensien die rechts und links gepflanzt sind und durch die roten Pflastersteine am Boden. Es empfiehlt sich ebenfalls die Painted Ladies am Alamo Square zu besichtigen. Die bunt angemalten Häuser im viktorianischen Stil, stehen im Kontrast zu den Hochhäusern und Skyscrapern im Hintergrund und geben ein wunderbares Fotomotiv ab. Bummeln Sie auch durch das hektische Chinatown, mit zahlreichen Geschäften, kleineren Museen und Tempeln.  

14. Tag San Francisco

Der Transfer zum Flughafen erfolgt in Eigenenergie – Ihre erlebnisreiche Nationalpark Rundreise geht zu Ende. Optional haben Sie die Möglichkeit einen Shuttleservice vom Hotel gegen Aufpreis zu buchen.

Karte

Preise

Preise pro Person

14 Tage Tour
ReisezeitraumDZEZ3. Person
01.05.22 - 31.10.22auf Anfrage

Ab 01.04.21 wird an Tag 10 die Stadt Bodie nicht mehr besucht.

Infos

Abfahrten

Abfahrten ab Las Vegas:

  • 2022: 12.06./ 10.07./ 07.08./ 04.09./ 02.10.2022

Abfahrten ab San Francisco:

  • 2022: 28.05./ 25.06./ 23.07./ 20.08./ 17.09. / 15.10.2022

Nicht eingeschlossen

  • Flughafentransfers, weitere Mahlzeiten, Getränke, optionale Ausflüge, Trinkgeld für den Reiseleiter (Empfehlung USD 5,- bis 7,- pro Tag/Person), Genehmigung für die Wanderungen auf den Half Dome (Muss vorab vom Teilnehmer im Internet unter www.recreation.gov reserviert bzw. gezogen werden, USD 10,- für die Registrierung und weitere USD 10 wenn die Erlaubnis ausgestellt wird; Stand Juli 2018), Ausgaben persönlicher Natur

Bitte beachten Sie

  • Teilnehmerzahl: Mind. 6 Personen (erreicht bis 45 Tage vor Tourbeginn), max. 13 Personen
  • Mindestalter: 8 Jahre
  • Während dieser Wanderreise werden viele Touren von einem professionellen Reiseleiter begleitet. Für Teilnehmer, die mehr oder auch weniger Herausforderungen suchen, können längere bzw. kürzere Wanderungen organisiert werden.
  • Sie benötigen vor Reiseantritt eine Reiseversicherung. Bitte bringen Sie eine Kopie mit, die dem Reiseleiter vorgelegt werden kann. Darüber hinaus muss jeder Teilnehmer entsprechend der amerikanischen Gesetzgebung vor Tourbeginn einen Haftungsauschluss unterschreiben.
  • Sollten Sie aufgrund einer Flugverspätung o.ä. nicht an der Orientierungsveranstaltung (2. Tag um 8 Uhr) teilnehmen können, rufen Sie bitte die Telefonnummer 303-697-6688 an.
  • Gepäck: 1 Gepäckstück (max. 23 kg) und 1 Handgepäck (max. 10 kg) pro Person, bevorzugt Rucksack oder Reisetasche.
  • Sollte der Tioga-Pass am 10. Tag (gültig für Abfahrten Anfang Mai und Ende Oktober) aufgrund von Schnee geschlossen sein, erfolgt an diesem Tag die Fahrt über den Sonora-Pass.
  • Für Alleinreisende besteht die Möglichkeit 1/2 Doppelzimmer zu buchen, das sie sich mit einer gleichgeschlechtlichen Person teilen. Somit entfällt der Einzelzimmerzuschlag.
  • Es werden optionale Ausflüge während der Rundreise angeboten (Informationen und Preise auf Anfrage).
  • Es gelten besondere Stornierungsbedingungen.

Was Sie mitbringen sollten

  • Wanderschuhe mit guter Profilsohle, Wanderkleidung, kleiner Rucksack
  • Regen-/Wind-/Fleecejacke, Kopfbedeckung, Sonnenbrille und -creme, Lippenbalsam mit UV-Schutz
  • Insektenschutzmittel, 1.-Hilfe-Paket
  • Mahlzeiten + Getränke (1-2 l Wasserflasche)
  • Empfohlen werden darüber hinaus Wanderstöcke, Taschenlampe und Taschenmesser.

Minibus/Gruppengröße

Der größte Unterschied zu einer klassischen Busrundreise ist die Gruppengröße, i.d.R. von 4 bis 13 Personen.

Fahrer/Reiseleiter

Der fachkundige, engagierte Reiseleiter ist zugleich Fahrer und informiert mit Insider-Wissen über die Regionen sowie Land und Leute. Die Reisebegleitung erfolgt deutsch- und englischsprachig.

Aktivitäten

Optionale Ausflüge werden zusätzlich vor Ort angeboten und sind nicht im Reisepreis eingeschlossen.

Reiseexperten für dieses Angebot

Eckard Dehn

Reisebüro Dortmund - Explorer Fernreisen
Tel: 02 31 / 48 82 83 11
Email schreiben

Susanne Herbst

Reisebüro Nürnberg - Explorer Fernreisen
Tel: 09 11 / 2 49 16 12
Email schreiben

Mireille Beck

Reisebüro Stuttgart - Explorer Fernreisen
Tel: 07 11 / 1 62 52 36
Email schreiben

Franziska Teply

Reisebüro Stuttgart - Explorer Fernreisen
Tel: 07 11 / 1 62 52 34
Email schreiben

Helen Curtis

Reisebüro Stuttgart - Explorer Fernreisen
Tel: 07 11 / 1 62 52 17
Email schreiben

Fiona Kauke

Reisebüro Hannover - Explorer Fernreisen
Tel: 0511 30 77 209
Email schreiben

Birgit Tomesch

Reisebüro Düsseldorf - Explorer Fernreisen
Tel: 02 11 / 9 94 91 02
Email schreiben

Michael Schuldt

Reisebüro Nürnberg - Explorer Fernreisen
Tel: 09 11 / 2 49 16 14
Email schreiben

Elvira Kroeker

Reisebüro Mannheim - Explorer Fernreisen
Tel: 06 21 / 40 54 72 10
Email schreiben


Diese Reise anpassen

Sie können alle unsere Reisen nach Ihren individuellen Wünschen anpassen. Sprechen Sie einfach mit unseren Reiseexperten oder senden Sie uns Ihre unverbindliche Anfrage. Wir setzen uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung.

Weitere Reiseideen