Myanmar

Myanmar Reisen

Reiseangebote Myanmar (1 Reiseidee)

Suche verfeinern



Für welche Reiseart interessieren Sie sich?
  • Klassisches Myanmar

    8 Tage Kleingruppenreise ab/bis Yangon inkl. englischsprachiger Reiseleitung, Üb., Mahlzeiten, Transfers (Inlandsflüge) & Aktivitäten

    Kategorie:

    ab € 1.089,- Alle Infos

Unsere Reiseexperten

Tatjana Gorwatt

Reisebüro Mannheim - Explorer Fernreisen
Tel: 06 21 / 40 54 72 15
Email schreiben

Kathrin Dorra

Reisebüro Hamburg - Explorer Fernreisen
Tel: 0 40 / 30 97 90 20
Email schreiben

Julia Binger

Reisebüro Frankfurt - Explorer Fernreisen
Tel: 0 69 / 13 38 97 36
Email schreiben

Jasmin Leimbrock

Reisebüro Hamburg - Explorer Fernreisen
Tel: 0 40 / 30 97 90 10
Email schreiben

Carola Preisse

Reisebüro Dresden - Explorer Fernreisen
Tel: 03 51 / 30 70 99 11
Email schreiben

Reisen individuell anpassen

Sie können alle unsere Reisen nach Ihren individuellen Wünschen anpassen. Sprechen Sie einfach mit unseren Reiseexperten oder senden Sie uns Ihre unverbindliche Anfrage. Wir setzen uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung.


Lassen Sie sich inspirieren!

Sie wissen noch nicht genau, wohin die Reise gehen soll und was Sie alles erleben möchten? Dann lassen Sie sich einfach noch ein wenig inspirieren!

Land- und Reiseinformationen

Bestimmungen rund um Corona, notwendige Reisedokumente, Visabestimmungen, Ein- und Weiterreise, Gesundheit und viele weitere Informationen zu Ihrem Reiseland.


Sehenswürdigkeiten in Myanmar

Hier finden Sie eine Auswahl der Sehenswürdigkeiten in Myanmar, die Sie auf unseren Myanmar Reisen entdecken können!



Aktuellen Katalog anfordern

Fordern Sie unsere aktuellen Kataloge und Sonderbroschüren jetzt kostenlos an.

Zu den Katalogen



Warum Explorer Fernreisen?

Neben unserem Know-How gibt es viele gute Gründe, warum Sie Ihre nächste Reise bei Explorer Fernreisen buchen sollten. Zu den Vorteilen

Yangon

Shwedagon-Pagode Yangon

Yangon ist nicht nur die Hauptstadt sondern auch die größte Stadt des Landes. Hier befindet sich das Nationalheiligtum Myanmars, die prächtige Shwedagon-Pagode, welche mit 98 m Höhe und 60 Tonnen reinem Gold zu den spektakulärsten Monumenten der Welt zählt. Auch die schöne Altstadt mit ihren bunten Märkten, quirligen Straßenständen und alten Kolonialbauten ist unbedingt einen Besuch wert. 

Ngapali Beach 

An der Westküste des Landes am Golf von Bengalen gelegen, erwarten den Besucher in diesem beliebten Badeort kilometerlange Traumstrände mit kristallklarem Wasser, mehreren Buchten und ursprünglichen Fischerdörfern. Die Anreise erfolgt mit dem Flugzeug über den nur wenige Kilometer nördlich gelegenen Ort Thandwe.   

Mandalay und Umgebung

In der im Norden gelegenen letzten Königsstadt kann man viele Klöster und Handwerksbetriebe besichtigen. Zu den Highlights gehören die Mahamuni-Pagode als ein bedeutendes Heiligtum, der Königspalast, das aus Holz erbaute Kloster Shwe Nan Daw Kayung und der 236 m hohe Mandalay Hill. Von Mandalay aus bieten sich diverse Ausflüge an, dazu zählen das 11 km entfernte Amarapura mit dem modernen Mahagandayon-Kloster, die über 150 Jahre alte U-Bein-Teakholzbrücke, die Stadt Pyin U Lwin mit kolonialem Flair und die Mingun-Glocke als die größte intakte Glocke der Welt.  

Bagan und Mt. Popa

In Bagan bilden mehr als 2.000 Heiligtümer eine unvergleichliche Pagodenlandschaft, die sich über den Horizont erstreckt. Zu den schönsten gehören die leuchtend goldene Shwezigon-Pagode aus dem 11. Jahrhundert, der berühmte Ananda-Tempel mit seinen vier 9,5 m hohen Buddha-Statuen und der Myingaba-Gu-Byuk-Kyi-Tempel mit wunderschönen Stukaturen und hervorragenden Wandmalereien. Naturliebhaber sollten einen Ausflug zum 2 Stunden entfernten, 1.518 m hohen erloschenen Vulkan Mt. Popa einplanen.     

Inle Lake 

Der 22 km lange und bis zu 11 km breite, auf einem Hochplateau gelegene, See ist von malerischen Bergen und geschäftigen Dörfern umgeben. Er ist berühmt für seine Ein-Bein-Ruderer, die schwimmenden Gärten und seine einzigartige Vogelwelt.

Ayeyarwady-Fluss

Das mächtige Flussdelta ist 2.170 km lang und verbindet nicht nur die wichtigsten, historischen Sehenswürdigkeiten des Landes, es ist auch die Lebensader und der zentrale Verkehrsweg zwischen dem Norden und Süden Myanmars.