Milford Sound mit dem Schiff
Milford Sounds Panoramarundflug

Milford Sound / Doubtful Sound

Faszinierende Naturwunder

Die Milford- und Doubtful Sounds sind die bekanntesten Fjorde und gleichzeitig auch die landschaftlich eindrucksvollsten Regionen Neuseelands. Hier treffen tosende Wasserfälle auf ruhige Flussarme und hohe Berge mit gemäßigten Regenwäldern an ihren Hängen. Sie sind Teil des Fjordland-Nationalparks und gehören somit auch zum Weltnaturerbe der UNESCO. 

Geographie & Klima

Milford Sound erstreckt sich etwa 15 Kilometer von der Tasmansee ins Landesinnere, Doubtful Sound über ganze 40 Kilometer. Die Sounds gehören mit 8.000 Millimetern Niederschlag im Jahr nicht nur zu den regenreichsten Gebieten Neuseelands, sondern auch der Welt. Viele Wanderer behaupten jedoch, dass der wahre Zauber der Sounds nicht bei sonnigem, sondern bei Regenwetter zu spüren sei. Der höchste Berg ist der Elephant mit über 1.500 Höhenmetern. Darüber hinaus ist das Fjordland für seine Wasserfälle bekannt. Abgesehen von den permanenten Wasserfällen kommen nach schwerem Regen hunderte kleinere hinzu, die von den wassergetränkten Moosen gespeist werden. Diese halten aber höchstens einige Tage an, nachdem der Regen aufgehört hat. 

Flora & Fauna

Wie bei den meisten Sounds in Fjordland ist das Wasser in zwei Schichten eingeteilt -  eine Süßwasserschicht, die von den Bergen abläuft,  sowie eine Salzwasserschicht darunter, die sich kaum vermischen. Sonnenlicht kann schwer durch die verschiedenen Schichten dringen, weswegen hier auch Tiefseelebewesen, wie schwarze Korallen, in relativ seichtem Gewässer zu finden sind. Auch Tümmler, Robben und Pinguine leben hier.
Das Fjordland bietet eine Fülle an diversen Pflanzenarten. Über 700 verschiedene Pflanzenspezies wachsen in dieser Region und es kommen immer mehr dazu. Das Klima trägt zur Fülle der Pflanzenarten bei: Durch die hohe Luftfeuchtigkeit in den Sounds gleicht die Flora einem Regenwald.
In den Wintermonaten donnern häufig Lawinen von den höheren Bergspitzen der Sounds durch die Wälder. Diese schaffen immer wieder Platz für neue Pflanzen und Veränderungen in der Landschaft. Auf Wegen, die regelmäßig von Lawinen überrollt werden, können jedoch außer Gräsern und Gestrüpp nicht viele Pflanzen überleben. In den höheren Regionen der Sounds wachsen weniger Pflanzen an den kargen Felshängen, jedoch kann man hier wilde Blumen und Bergkräuter finden, die sogar die Berggipfel lebendig machen. 

Unser Tipp: Der Milford Track, einer der neun Great Walks in Neuseeland, gilt als eine der schönsten Wanderstrecken der Welt. Nehmen Sie Regenjacken und regenfeste Stiefel mit! 

Entdecken Sie weitere Reiseinspirationen für Nordinsel.

Reiseempfehlungen für diese Sehenswürdigkeit

Reiseexperten für dieses Reiseziel

Fiona Kauke

Reisebüro Hannover - Explorer Fernreisen
Tel: 0511 30 77 209
Email schreiben