Salar de Uyuni Bolivien

Salar de Uyuni

Die größte Salzwüste der Welt

Unendliche Weiten

Der Salar de Uyuni befindet sich in etwa 3.600 Meter Höhe in Boliviens Hochland, nahe der Landesgrenze zu Chile. Mit seinen mehr als 10.000 Quadratkilometern ist er weltweit der größte seiner Art. Jährlich werden hier circa 25.000 Tonnen Salz abgebaut, das größtenteils zur Versorgung der bolivianischen Bevölkerung dient. Weit und breit blicken Besucher des Salzsees auf Natur, hin und wieder mal eine Unterkunft für die zahlreichen Touristen und nur am Rande der Salzwüste sind einige einheimische Familien angesiedelt. Über einen Zeitraum von Millionen von Jahren trocknete hier der Tauca See stetig aus und hat so die großflächige, schneeweiße Salzpfanne entstehen lassen. Dazu beigetragen hat die Tatsache, dass die Verdunstungsrate vor Ort höher war als die Menge an Regen, die während der Regenzeit in der Gegend fällt. Der Salar de Uyuni beeindruckt seine Besucher mit einem unvergleichlichen Naturspektakel. Während der Trockenzeit, von Juni bis Oktober, ist der komplette Salzsee ausgetrocknet und erinnert mit seiner endlosen Weite an eine gewöhnliche Wüste – nur dass diese aus einer Vielzahl von aus Salz geformten Fünfecken und nicht aus Sand besteht. Dank des Niederschlags in der Regenzeit, von November bis April, ist die Salzpfanne mit Wasser bedeckt, was sie zu dem wohl größten natürlichen Spiegel der Welt werden lässt. Bei guten Wetterverhältnissen spiegelt sich von Wolken über Autos bis hin zu den Besuchern des Salzsees wirklich alles in der ruhenden Wasseroberfläche. In der Landschaft rund um die weltgrößte Salzpfanne gibt es aber noch mehr zu entdecken. Die Isla Incahuasi ist eine der wenigen Erhebungen, die es in der Salzwüste gibt. Auf ihr wachsen jahrhundertealte Kakteen jedes Jahr einen Zentimeter weiter in die Höhe und bilden so einen farbigen Kontrast zu der sonst eher eintönigen Landschaft. Am Ende der endlosen Salzpfanne wechselt der Untergrund von Salz zu dunklem Sand und auch die Umgebung verändert sich: Abseits der Salar de Uyuni können Vulkane, Geysire, heiße Quellen und bunte Lagunen entdeckt werden, unter anderem die Laguna Colorada, die sich in einem Rosa- bis Rotton in die Landschaft einfügt und besonders für Flamingos eine beliebte Nahrungsquelle ist. Bereits kurz hinter dem Ortsausgang Uyunis befindet sich der Cementario de las Trenes, ein Zugfriedhof, der an die bedeutungsvolle Eisenbahngeschichte der Gegend erinnern soll.   

Abwechslungsreiche Landschaften

Salar de Uyuni

Bunte Fahnen in dem Salar de Uyuni

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Salzwüste zu erkunden. Von dem kleinen Örtchen Uyuni aus starten Tagestouren oder auch mehrtägige Touren, bei denen die Salzwüste und ihre abwechslungsreiche Umgebung ausgiebig erkundet werden kann. Eine mehrtägige Tour durch die Salzpfanne ist beispielsweise eine beliebte Art, um von Uyuni in das chilenische San Pedro de Atacama zu gelangen. Bei beiden Alternativen wird der Salzsee mit einem Geländewagen befahren, vorzugsweise von erfahrenen und lokalen Fahrern, da diese die Gegend bestens kennen. Aufgrund der endlosen weißen Weiten ist es nicht immer leicht, sich zurechtzufinden, wenn man mit dem Gebiet nicht vertraut ist. Obwohl die Temperaturen tagsüber ohne weiteres in die Höhe steigen können, können sie nachts – je nach Jahreszeit – auf bis zu minus 20 Grad sinken. Dementsprechend ist es ratsam, dass Besucher auf alle Wetterverhältnisse vorbereitet sind und entsprechende Kleidung im Gepäck haben. Weiterhin ist es wichtig, einen ausreichenden Wasservorrat vor Beginn der Tour zu besorgen, da es unterwegs nahezu keine Möglichkeit gibt, Trinkwasser zu kaufen. In der Salzwüste gibt es verschiedene Unterkünfte, die komplett aus Salz bestehen – die gesamte Einrichtung, inklusive Wände und Betten, wurde aus Salz geformt. Während einer mehrtägigen Tour besteht die Gelegenheit, in einem dieser Hotels zu übernachten.

Unser Tipp: Falls Sie die Möglichkeit haben, versuchen Sie gegen Anfang beziehungsweise Ende der Regenzeit den Salar de Uyuni zu besuchen. So besteht die Chance, dass Sie in den Genuss der ausgetrockneten Salzwüste, aber auch der großen, sich spiegelnden Wasseroberfläche kommen.

Entdecken Sie weitere Reiseinspirationen für Bolivien.

Reiseempfehlungen für diese Sehenswürdigkeit

Reiseexperten für dieses Reiseziel

Sybille Duering

Explorer Fernreisen München
Tel: 0 89 / 1 22 24 99 14
Email schreiben

Peter Espenschied

Explorer Fernreisen München
Tel: 0 89 / 1 22 24 99 11
Email schreiben

Hanna Finke

Explorer Fernreisen Düsseldorf
Tel: 02 11/ 9 94 91 08
Email schreiben

Annika Mick

Explorer Fernreisen Hannover
Tel: 05 11 / 3 07 72 00
Email schreiben