Geschmücktes Hobbiton

Hobbits / Herr der Ringe Filmlocations

Vom Auenland bis Mordor

Drehorte in Neuseelands malerischer Landschaft

Die Verfilmungen der Trilogie von Tolkien haben weltweit eine eingeschworene Fangemeinde. Die malerischen Landschaften von Mittelerde sind jedoch nicht etwa der Fantasie oder gar Computergraphik entsprungen, die Filme wurden vollständig in Neuseeland gedreht. Entdecken Sie die Drehorte und lassen Sie sich von der einzigartigen Atmosphäre verzaubern!

Matamata

Auenland und Hobbingen

Die besonders üppig grüne Landschaft um die Stadt Matamata wurde als Kulisse für das Auenland genutzt. Hobbingen wurde zum Dreh von „Der Hobbit“ wiederaufgebaut und dient seitdem auch als Touristenattraktion. Bei einer zweistündigen Tour bekommen Sie das komplette Gelände gezeigt. Die Fahrtzeit von Auckland aus beträgt etwa zwei Stunden.

Ruapehu

Mordor und Emyl Muin

Der Tongariro-Nationalpark beheimatet drei große Vulkane, unter anderem Ruapehu, der als Kulisse für Mordor und Emyl Muin diente. Der Berg ist von Wanderwegen des Parks aus zu sehen. Hier wurden in den Filmen Menschen von Orks attackiert und Frodo und Sam gelang es, Gollum zu fangen. Der Vulkan ist etwa eine Autostunde von Taupo und vier von Auckland entfernt. 

Wellington

Auenland, die Gärten von Isengart, der Fluss Anduin, Bruchtal, der Wald von Osgiliath und die Pfade der Toten

Von der Innenstadt Wellingtons aus können Sie bereits einen der ersten Drehorte erreichen: Die Wälder am Fuße des Mount Victoria dienten als Kulisse für den Hobbiton Wald, in dem sich die Hobbits vor den schwarzen Rittern versteckten. Wellington und Umgebung gehörten jedoch zu den Haupt-Drehorten, weswegen Sie hier besonders viele bekannte Kulissen aus dem Film wiederentdecken können: Der Hutt River stellte den Fluss Anduin dar, der Harcourt Park wurde zu den Gärten Isengarts. Der Wellington Kaitoke Regional Park wurde zu Bruchtal, der Queen Elizabeth Park bei Paraparaumu war Schauplatz der Schlacht auf den Pelennor-Feldern und die Putangirua Pinnacles waren der unheimliche Drehort an dem Aragorn, Legolas und Gimli den Pfad der Toten suchten. Über die Drehorte hinaus ist in Wellington auch das Studio von Peter Jackson, dem Regisseur der Trilogie.  

Nelson

Die Ringe, der Chetwald und das Schattenbachtal

In Nelson wohnt Jens Hansen, der die 40 Ringe, die am Set benutzt wurden, produzierte. In seinem Laden am Trafalgar Square in Nelson können Sie einen der originalen Ringe sehen oder ein Replikat aus 9- bis 18-karätigem Gold erwerben. Der Takaka Hill westlich von Nelson diente als Chetwald, Mount Owen und Mount Olympus als Schattenbachtal, wo sich Frodo und seine Gefährten vor Sarumans schwarzen Krähen versteckten. 

Canterbury

Edoras

Im Hochland des Ashburton Districts liegt der Mount Sunday, auf dem Edoras, die Hauptstadt der Bewohner Rohans erbaut wurde. Christchurch ist per Flugzeug international sowie von Wellington oder Auckland aus erreichbar. Sie können Mount Sunday von Christchurch aus mit dem Auto erreichen.

Mackenzie County

Pelennor Felder

In der Nähe von Twizel wurde die Schlacht zwischen den von Saruman gezüchteten Orks und den Menschen Rohans und Gondors gedreht. Die Wiesen befinden sich zwar auf Privatgrundstück, jedoch haben Sie die Möglichkeit in Twizel eine Tour zu buchen.

Southern Lakes

Nebelgebirge, die Furt des Bruinen, Gandalfs Ritt und Blick über Mittelerde

Nahe Queensland, in Arrowtown, können Sie den Arrow River entlang zur Furt des Bruinen wandern. Auch der Mount Earnslaw, der in der Anfangsszene von „Die Zwei Türme“ gezeigt wird, ist von hier aus zu sehen. Die Szenen auf den Schwertelfeldern wurden in Wilcox Green gedreht.
Vom Weingut Chard Farm aus haben Sie einen Ausblick auf die Stelle, an der im Film die computeranimierten Säulen der Könige, Argonath und Anduin zu sehen sind. Für einen spektakulären Ausblick über Mittelerde können Sie von Cardrona Valley aus (den) 1.119 Meter hohen Gipfel des Mount Cardrona mit dem Auto erreichen. Von hier aus haben Sie einen Blick über die Landschaft, wo im Film der Fluss Anduin, die Säulen von Argonath, das Schattenbachtal und Amon Hen an den Ufern des Nen Hithoel zu sehen sind.

Fiordland 

Fluss Anduin und Wald Fangorn

Zwischen Te Anau und Manapouri liegt der Waiau River, der den Anduin verkörperte, auf dem die Gefährten Richtung Süden paddelten. Auch der Wald Fangorn befindet sich hier - für ihn wurde der Wald rechts und links des Takaro Road nahe Te Anau genutzt. Von hier aus können Sie auch mit dem Jetboot über den Anduin fahren!

Unser Tipp: Die Drehorte alleine zu erkunden macht viel Freude, die geführten Touren haben jedoch immer kleinere Highlights zu bieten wie original Requisiten, Geschichten oder Hintergrundwissen!

Entdecken Sie weitere Reiseinspirationen für Nordinsel.

Reiseempfehlungen für diese Sehenswürdigkeit

Reiseexperten für dieses Reiseziel

Fiona Kauke

Reisebüro Hannover - Explorer Fernreisen
Tel: 0511 30 77 209
Email schreiben