Air Namibia

Die schnellste Verbindung ins südliche Afrika

Air Namibia fliegt als einzige Fluggesellschaft täglich nonstop in rund 9,5 Stunden von Frankfurt nach Windhoek. Die Flüge werden in beiden Richtungen als Nachtflug durchgeführt. Innerhalb Deutschlands kann bundesweit Rail&Fly genutzt sowie Zubringerflüge mit Lufthansa ab 11 deutschen Städten hinzugebucht werden.

Auf der Langstrecke setzt Air Namibia zwei Airbus A330-200 in einer 2-Klassen-Konfiguration (Business und Economy Class) ein. Die Wartung wird in Frankfurt von Lufthansa Technik durchgeführt.


Flugverbindungen

Air Namibia fliegt insgesamt 16 Flughäfen in 8 Ländern an. Neben der Langstreckenverbindung und sechs Flugzielen innerhalb Namibias (darunter Walvis Bay and der Antlantikküste oder Katima Mulilo in der Sambesi-Region) werden über Windhoek folgende Destinationen angeflogen:

  • Kapstadt, Johannesburg, Durban (Südafrika)
  • Victoria Falls, Harare (Simbabwe)
  • Lusaka (Sambia)
  • Gaborone (Botswana)
  • Luanda (Angola)
  • Accra (Ghana)
  • Lagos (Nigeria)

Weiterreisende können schnell und bequem am Internationalen Flughafen Hosea Kutako in Windhoek (WDH) umsteigen; hierbei sind die meisten Anschlussverbindungen auf die Langstrecke abgestimmt, das Gepäck wird bis zum Endziel durchgecheckt. Auf den regionalen und inländischen Strecken kommen Airbus 319-100 sowie Embraer Jets des Typs ERJ 135 zum Einsatz.


Service auf Langstreckenflügen

Allen Gästen steht an jedem Sitzplatz ein individuelles Entertainment-System mit Inseat Bildschirmen und einem mehrsprachigen Audio- und Videoprogramm zur Verfügung. Auf den Flügen werden kostenlos internationale Menüs und erlesene Getränke angeboten. Das Freigepäck beträgt 2x 32kg in der Business Class sowie 1x 30kg in der Economy Class (zzgl. Handgepäck).


Economy Class:    214 Sitzplätze, Sitzabstand ca. 80 cm.

Business Class:     30 Sitzplätze, Sitzabstand 190 cm. Lie-Flat-Sitze mit 180° Neigung.


Stand April 2019