Burj Al Arab in Dubai

Burj Al Arab

Eines der bekanntesten Luxushotels der Welt

Architekturikone am Arabischen Golf

1999 wurde das einzigartige Luxushotel „Burj al Arab“ - in Form eines gigantischen, 321 Meter hohen Segels - eröffnet. Es befindet sich auf einer eigens dafür angelegten Insel und ist dem Jumeirah Beach vorgelagert. Das weltweit vierthöchste Hotelgebäude zählt zu einem der luxuriösesten und teuersten Hotels der Welt. Ziel der Bauherren war es, ein Bauwerk zu errichten, das symbolhaft für Dubai ist: So steht das übergroße Segel zum einen für die alte Seehandelstradition und zum anderen für die moderne Zukunftsperspektive der Metropole. Fünf Jahre dauerte die Bauzeit, von denen allein zwei Jahre benötigt wurden, um die künstliche Insel als feste Basis für das Hotel anzulegen. Obwohl es offiziell mit fünf Sternen ausgezeichnet ist, ist das Hotel weitaus luxuriöser, als es der Standard für diese Klassifizierung erfordert, weshalb es in der Presse auch häufig als 7-Sterne Hotel betitelt wird.

Ausstattung

Das Innere des Hotels wurde prunkvoll und luxuriös gestaltet. Neben Carrara-Marmor wurden für die Dekoration im Innenbereich 8.000 Quadratmeter Blattgold verwendet. Springbrunnen und Kaskaden sowie zwei Aquarien mit Korallenriffen befinden sich im Lobby-Bereich. Das Hotel bietet ausschließlich Suiten – insgesamt 202 – mit einer Größe zwischen 169 und 780 Quadratmetern. Gästen stehen neun Restaurants, Bars, ein Spa & Health-Club, vier Swimmingpools und ein Privatstrand zur Verfügung. Ein besonderes kulinarisches Erlebnis bietet das Restaurant „Al Mahara“ mit einem raumhohen Aquarium im Erdgeschoss des Hotels. Bereits der Fahrstuhl dorthin, der eine 3-minütige U-Bahnfahrt simuliert, ist ein Erlebnis. Das Hotel besitzt außerdem einen eigenen Hubschrauberlandeplatz im 28. Stockwerk, der Gästen exklusiven Zugang zum Hotel bietet. Dieser wurde in der Vergangenheit bereits für Werbeaktionen umfunktioniert. So spielte beispielsweise Tiger Woods ein paar Golfbälle von der 200 Meter hohen Plattform und die Tennisprofis Roger Federer und André Agassi lieferten sich dort ein Match.

Unser Tipp: Wer sich den teuren Luxus einer Übernachtung nicht leisten kann, hat die Möglichkeit, die Skyview Bar im 27. Stockwerk oder eines der Restaurants zu besuchen. Der Zutritt ist nur durch eine Tisch-Reservierung vorab möglich. Wir empfehlen einen Platz am Fenster mit Ausblick auf die Stadt.

Reiseempfehlungen für diese Sehenswürdigkeit

Reiseexperten für dieses Reiseziel

Marina Winzen-Piorr

Reisebüro Essen - Explorer Fernreisen
Tel: 02 01 / 8 20 63 11
Email schreiben

Simona Reglin

Reisebüro Hamburg - Explorer Fernreisen
Tel: 0 40 / 30 97 90 12
Email schreiben

Regula Manser

Reisebüro Frankfurt - Explorer Fernreisen
Tel: 0 69 / 13 38 97 33
Email schreiben

Birgit Tomesch

Reisebüro Düsseldorf - Explorer Fernreisen
Tel: 02 11 / 9 94 91 02
Email schreiben

Dana Bogner

Reisebüro Dresden - Explorer Fernreisen
Tel: 03 51 / 30 70 99 13
Email schreiben

Franziska Teply

Reisebüro Stuttgart - Explorer Fernreisen
Tel: 07 11 / 1 62 52 34
Email schreiben

Beate Hoidn

Reisebüro München - Explorer Fernreisen
Tel: 089 12 22 49 912
Email schreiben

Frank Eiseler

Reisebüro Frankfurt - Explorer Fernreisen
Tel: 0 69 / 13 38 97 34
Email schreiben

Eckard Dehn

Reisebüro Dortmund - Explorer Fernreisen
Tel: 02 31 / 48 82 83 11
Email schreiben

Julia Binger

Reisebüro Frankfurt - Explorer Fernreisen
Tel: 0 69 / 13 38 97 36
Email schreiben