Catehdral Cove, Coromandel Halbinsel

Coromandel Halbinsel

Beliebte Urlaubsregion auf Neuseelands Nordinsel

Sandstrände und unberührte Natur

Die Coromandel Halbinsel ist 85 Kilometer lang, 40 Kilometer breit und liegt auf der Nordinsel Neuseelands. Sie ist westlich der Bay of Plenty gelegen und beschreibt die Grenze zwischen dem Hauraki-Golf und der Bucht Firth of Thames. Von Auckland aus ist die Halbinsel bei klarer Sicht gut zu erkennen. Die Insel wurde 1820 nach dem Handelsschiff HMS Coromandel benannt, das wiederum nach der indischen Koromandelküste benannt war. Die sogenannte Coromandel Range ragt auf dieser hügeligen Halbinsel 900 Meter in die Höhe. Diese bildet auch das Rückgrat der Insel. Die Insel selbst ist für ihre unberührten Strände und den üppigen, subtropischen Regenwald, von dem sie zu großen Teilen bewachsen ist, bekannt.

Aktivitäten

Aktivitäten gibt es zu Hauf auf der Halbinsel: Sie können mit dem Kanu geführte oder individuelle Touren unternehmen, tauchen, wandern oder am Strand entspannen. Für die etwas Abenteuerlustigeren gibt es auch die Möglichkeit Fallschirmspringen zu gehen oder sich im „The Sleeping God Canyon“ – einem vertikalen Abstieg mit Wasserfällen –300 Meter in die Tiefe zu wagen. Interessant ist auch der „Hot Water Beach“: Hier sprudelt natürlich warmes Quellwasser direkt am Strand unter dem Sand hervor, was es Ihnen ermöglicht sich direkt am Meer Ihre eigene Badewanne auszubuddeln. 

Unser Tipp: Auf der Halbinsel leben viele Künstler und Musiker. Besuchen Sie eine der Galerien und erwerben Sie ein einzigartiges Kunstwerk als Andenken an Ihre Neuseeland-Reise!   

Entdecken Sie weitere Reiseinspirationen für Nordinsel.

Reiseempfehlungen für diese Sehenswürdigkeit

Reiseexperten für dieses Reiseziel

Fiona Kauke

Reisebüro Hannover - Explorer Fernreisen
Tel: 0511 30 77 209
Email schreiben