Waitomo Glowworm Höhlen

Waitomo Glühwürmchen Höhlen

Sternenhimmel im Untergrund.

Die Waitomo Höhlen liegen 12 Kilometer nordwestlich von Te Kuiti. Die über Jahrtausende von unterirdischen Strömungen ausgehöhlten Kalksteinhöhlen sind der Lebensraum für sogenannte Glowworms, welche häufig mit Glühwürmchen übersetzt werden, aber eigentlich Pilzmückenlarven sind. Diese hängen an den feuchten Höhlenwänden und lassen diese wie einen leuchtenden Sternenhimmel aussehen. Der Name der Höhlen kommt von den maorischen Wörtern „Wai“ (Wasser) und „Tomo“ (Loch). Die Waitomo Glühwürmchen Höhlen sollten Sie sich auf Ihrer Neuseeland-Reise nicht entgehen lassen.


 

Aktivitäten auf dem Gelände

Die Waimoto Höhlen sind sowohl zu Fuß als auch per Boot zu erkunden. Ob Sie die Gegend erforschen und durch heimische Wälder, wie den Pureora Forest und spektakuläre Landschaften wandern (oder auch reiten) oder auf der Suche nach Nervenkitzel sind, Waitomo hat für jeden etwas zu bieten. Für Abenteuerlustige gibt es das Blackwater-Rafting, bei dem Sie mit einem Gummireifen durch die Höhlen treiben, oder einer Seilbrücke, mit der Sie durch die Dunkelheit gleiten. Wie Sie die Höhlen auch immer erkunden möchten, ein Besuch lohnt sich in jedem Fall.

Unser Tipp: Sie werden überrascht sein, wie viel es auf dem Waitomo Gelände zu erleben gibt. Planen Sie für Ihren Besuch nicht zu wenig Zeit ein und nehmen Sie lieber eine Jacke mehr als zu wenig mit, trotz des relativ gemäßigten Klimas können die Höhlen im Winter verhältnismäßig kalt werden.

Entdecken Sie weitere Reiseinspirationen für Nordinsel.

Reiseempfehlungen für diese Sehenswürdigkeit

Reiseexperten für dieses Reiseziel

Fiona Kauke

Reisebüro Hannover - Explorer Fernreisen
Tel: 0511 30 77 209
Email schreiben