Taktsang Kloster - Tigernest
Taktsang Kloster - Tigernest

Taktsang-Kloster

Heilige Höhle auf 3.120 Metern Höhe.

Tigernest im Himalaya

3.120 Meter über dem Meeresspiegel und fern von jeglichem Lärm der Stadt thront das Taktsang-Kloster mitten im Himalaya. Das Pilgerziel vieler Buddhisten und Touristen wurde 1692 um die Höhle Taktsang Senge Samdup herum erbaut und mit seiner Bauweise ideal an den Felsen angepasst. Für den Buddhismus handelt es sich hierbei um eine heilige Höhle, da im 8. Jahrhundert Guru Rinpoche auf dem Rücken einer Tigerin hierher geflogen sein soll, was zugleich zum Namen des Klosters führte. Denn Taktsang bedeutet Tigernest. Ganze drei Jahre, drei Monate, drei Tage und drei Stunden lang meditierte der Guru in der Höhle, führte anschließend die Menschen im Paro-Tal zum Glauben und unterwarf die dort herrschenden Dämonen. Noch heute wird Guru Rinpoche als zweiter Buddha verehrt, der den Bhutanesen den Buddhismus brachte.

Atemberaubende Ausblicke

Das Taktsang-Kloster zählt zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Bhutans. In den Bergen gelegen ist es nur schwer erreichbar und erfordert eine Wanderung zu Fuß oder mit dem Maulesel über drei Stunden. Auf dem Weg laden aber immer wieder kleine bhutanische Restaurants zur Stärkung ein. Insbesondere die farbenfrohen Gebetsfahnen signalisieren, wie weit noch gegangen werden muss. Denn mit zunehmenden Höhenmetern flattern auch mehr Fahnen im Wind und geben in den Bergen das landestypische Bild ab. Am Kloster angekommen, wird die anstrengende Wanderung mit einem atemberaubenden Ausblick über die Landschaft belohnt.

Entdecken Sie weitere Reiseinspirationen für Bhutan.

Reiseempfehlungen für diese Sehenswürdigkeit

Reiseexperten für dieses Reiseziel

Peter Espenschied

Explorer Fernreisen München
Tel: 0 89 / 1 22 24 99 11
Email schreiben

Hanna Finke

Explorer Fernreisen Düsseldorf
Tel: 02 11/ 9 94 91 08
Email schreiben