Turkish Airlines

 

Mehr Länder als jede andere Airline 

Turkish Airlines ist Mitglied der Star Alliance, weltweit eine der am schnellsten wachsenden Fluggesellschaften und bietet aktuell das größte internationale Streckennetz. Ab Deutschland fliegt Turkish Airlines von dreizehn Flughäfen in die Türkei. Das geographisch ideal gelegene Drehkreuz Istanbul bietet hervorragende Anbindungen in den Nahen und Mittleren Osten, nach Zentralasien, auf den indischen Subkontinent sowie nach Fernost und Afrika.


Mit dem „Turkish Airlines Corporate Club“ bietet Turkish Airlines ein Firmenkunden-Programm, das besonders international operierenden Großunternehmen und kleinen und mittelständischen Unternehmen entgegenkommt. Bei den „Skytrax World Airline Awards“, den Oscars der Luftfahrtbranche, wurde Turkish Airlines in den vergangenen Jahren mit mehreren Titeln ausgezeichnet.


Turkish Airlines ist eine der weltweit dynamischsten Fluggesellschaften. Die Airline investiert fortlaufend in neue Flugzeuge und verfügt heute über eine der modernsten Flotten der zivilen Luftfahrt.

ERFOLGREICHER UMZUG ZUM NEUEN GROSSFLUGHAFEN ISTANBULS
Für Turkish Airlines begann im April 2019 eine neue Ära. Über 1.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren im Einsatz, als der bisher größte Umzug in der Geschichte der Luftfahrt stattfand. Nachdem in der Nacht von 4. auf den 5. April 2019 der Abschiedsflug vom Atatürk Airport in Richtung Singapur abgehoben war, schloss der bisherige Heimatflughafen von Turkish Airlines für den regulären Fahrgastbetrieb. 5.000 LKW-Ladungen, umgerechnet 33 Fußballfelder gefüllt mit rund 47.300 Tonnen schweren Geräten und Material, wurden daraufhin zum neuen Flughafen transferiert. Als am Samstagnachmittag der erste planmäßige Flug von Turkish Airlines durchgeführt wurde, war ein Großteil des Umzugs bereits abgeschlossen. Von nun an bedient die Airline alle internationalen Flüge über das neue hochmoderne Drehkreuz und Zentrum des globalen Flugverkehrs in Istanbul.
 

Streckennetz: weltumspannend 

Aktuell bedient Turkish Airlines über 300 Destinationen in mehr als 120 Ländern. Von Deutschland fliegt Turkish Airlines ab dreizehn Abflughäfen in die Türkei. Gemeinsam mit seinen Star Alliance Partnern bietet Turkish Airlines rund 21.900 tägliche Verbindungen zu 1.328 Zielen in 195 Ländern rund um den Globus.
 

Auszeichnungen: Top-Rankings

Bei den „Skytrax World Airline Awards“ wurde Turkish Airlines in den vergangenen Jahren in mehreren Kategorien prämiert. Sechsmal in Folge als "Best Airline Europe" ausgezeichnet, erhielt sie zudem mehrmals die Auszeichnungen in den Kategorien „Best Business Class On-Board Catering“, „Best Business Class Lounge Dining“ sowie für die "Beste Business Class Lounge" weltweit. Skytrax bewertet Service- und Qualitätsstandards von Fluggesellschaften nach bis zu 750 verschiedenen Parametern.
 

Passagierzahlen: hohes Wachstum

Als eine der am schnellsten wachsenden Airlines der Welt konnte Turkish Airlines das Passagieraufkommen seit 2011 auf 75,2 Millionen Fluggäste im Jahr 2018 mehr als verdoppeln. Vor allem die internationalen Buchungen stiegen in den letzten Jahren stark an.
 

Sicherheit: höchste Priorität

Sicherheit und Service werden bei Turkish Airlines groß geschrieben: Die Fluggesellschaft, die 2020 ihr 60. Jubiläum in Deutschland feiert, erhielt 2006 die IOSA Zertifizierung der International Air Transport Association (IATA), die bereits zweimal erfolgreich verlängert wurde. IOSA ist die operative Sicherheitsprüfung der IATA, der weltweit gültige Standards zugrunde liegen.
 

Komfort an Bord: wegweisend

Auf allen Langstreckenflügen genießen Fluggäste in allen Klassen ein digitales Bordunterhaltungssystem mit persönlichen Bildschirmen. Außerdem besteht die Möglichkeit, SMS und Email zu senden und zu empfangen.
 

CIP Lounge: exklusiver Service

Passagiere der Business Class haben am Drehkreuz Istanbul Zugang zu den exklusiven „Turkish Airlines CIP Lounges“: die Business Lounge und die Miles&Smiles Lounge, für die Mitglieder des Bonusprogramms. Die beiden je 5.600m² großen Business-Lounges mit je 765 Sitzplätzen sind Oasen der Entspannung. Privatsuiten, Duschen und köstliche internationale Delikatessen sind nur einige der Highlights.
 

Turkish Airlines Arrival Lounge

Die „Arrival Lounge“ am Flughafen Istanbul bietet ankommenden Business Class Fluggästen neben kulinarischen Köstlichkeiten auch Dusch- und Umkleidemöglichkeiten und einen Bügelservice. Weitere Annehmlichkeiten sind internationale Tageszeitungen und Magazine, WLAN, Media Walls und vieles mehr.
 

Turkish Do & Co: Gaumenfreuden

2006 schloss Turkish Airlines ein Joint Venture mit der österreichischen Do & Co, einer der renommiertesten Cateringgesellschaften Europas. Seither kommen Passagiere aller Klassen in den Genuss einer exklusiven Gastronomie über den Wolken.
 

Beteiligungen: solide aufgestellt

Turkish Airlines mit Firmensitz am Flughafen Istanbul Atatürk ist börsennotiert, der türkische Staat hält 49 Prozent der Anteile. Die Airline hält 50 Prozent an der deutsch-türkischen Chartergesellschaft Sun Express sowie 100 Prozent an der türkischen Fluggesellschaft Anadolu Jet.
 

Turkish Cargo: stark im Geschäft

Die hervorragend ausgelastete Cargo-Flotte fliegt aktuell mit zehn Airbus A330-200F, 5 Boeing B777F, 4 Boeing B747-400F, drei Airbus A310-300F und einem Airbus A300-600F. Daneben nutzt Turkish Cargo weltweit die Frachtkapazitäten der Turkish Airlines Passagierjets. 2019 wurde Turkish Cargo von den Lesern der "Air Cargo News" zum ersten Mal zur besten Cargo Airline der Welt gewählt.
 

Turkish Technic: Perfektion pur

Mit dem Tochterunternehmen Turkish Technic betreibt die Airline in Istanbul das führende Wartungszentrum in der Region. Zahlreiche internationale Auftraggeber nutzen das umfangreiche Leistungsspektrum und das große Know-How. 2016 wurde das Unternehmen als MRO Company of the Year bei den Air Transport News Awards ausgezeichnet.
 

Turkish Training: gefragte Services

Zahlreiche internationale Fluggesellschaften nutzen das Ausbildungsangebot von Turkish Airlines für das fliegende Personal und die Abfertigung am Boden. Die Airline unterhält eines der größten Trainingszentren der Region mit verschiedensten Simulatoren und Mock-Ups (Kabinennachbauten) für Airbus und Boeing.
 


Stand Mai 2019