Kolumbianische Frau in Cartagena
Bogotá
Villa de Leyva
Kaffeedreieck
Tayrona

Kolumbiens Höhepunkte

Kleingruppenreise - 12 Tage/11 Nächte ab/bis Bogotá

Bogotá - Villa de Leyva – Kaffeedreieck - Santa Marta - Cartagena - Bogotá

Auf dieser Rundreise entdecken Sie die wichtigsten Orte Kolumbiens: die Hauptstadt Bogotá mit ihrem weltberühmten Goldmuseum und die Kaffeezone mit Besuch einer Kaffeehacienda. Danach geht es nach Santa Marta und schließlich zum beeindruckenden Tayrona National Park. Zum Abschluss erkunden Sie Cartagena, eine der schönsten Kolonialstädte Südamerikas.

Kategorie:
Alle Rundreisen
Busrundreisen

Inklusivleistungen

 

  • 11 Übernachtungen in der gebuchten Hotelkategorie
  • 11x Frühstück, 1x Mittagessen
  • Alle Transfers und Beförderungen in gut ausgestatteten Fahrzeugen: PKW´s, Kleinbusse und Busse
  • Übernachtungen in den angegebenen Hotels (oder ähnliche) inklusive der erwähnten Verpflegungen
  • Örtliche deutschsprachige Reiseleitung
  • Alle weiteren im Programm genannten Leistungen: Ausflüge, Exkursionen, Mahlzeiten, etc.
  • Eintrittsgebühren
  • innerkolumbianische Flüge und Flughafengebühren (Bogotá - Armenia - Santa Marta / Cartagena -
    Bogotá)

Reiseverlauf

1. Tag
Bogotá

Ankunft in Bogotá, wo Sie durch die örtliche deutsch-sprechende Reiseleitung begrüβt werden. Transfer zu Ihrem Hotel in der kolonialen Altstadt.

Die Hauptstadt Kolumbiens liegt geographisch in der Mitte des Landes auf etwa 2650 Meter über dem Meeresspiegel in einer Region, die als 'Sabana de Bogotá' bekannt ist. Der östliche Teil Bogotas ist von der Cordillera Oriental, einem Ausläufer der Anden, umrahmt. Räumlich gesehen ist Bogotá Kolumbiens größte Stadt: Von Süden nach Norden erstreckt sich die Stadt etwa 40km und von Osten nach Westen 20km. Außerdem ist Bogotá nicht nur das wirtschaftliche und industrielle Zentrum, sondern auch das politische Herz des Landes: In Bogotá befinden sich der Sitz des Präsidenten (Casa de Nariño), die Legislative (Kongress) und die Judikative (Oberster Gerichtshof, Staatsgerichtshof und Staatsrat). Mit seinen über 8 Millionen Einwohnern ist auch das kulturelle Angebot eines der größten und besten des ganzen Landes – zahlreiche Museen, darunter das berühmte Goldmuseum, oder das Botero Museum, Theater und Büchereien, sind in der Hauptstadt zu Hause.

2. Tag
Bogotá

Kolumbiens Hauptstadt hat sich über die Jahrhunderte immer wieder neu erfunden. Von Kolonialzeiten hin zur Moderne, so machen Sie sich auf eine halbtägige Tour durch Bogotas Zentrum, zur großen Plaza de Bolivar mit den umliegenden Regierungsgebäuden, in die kolonial-architektonische Altstadt La Candelaria, zu Bogotas ältester Kirche, der Iglesia de San Francisco, sowie zum Goldmuseum. Bei der abschließenden Seilbahnfahrt auf Monserrate, den Pilgerberg Bogotas, genießen Sie den Ausblick über die Neunmillionen Metropole und die umliegenden grünen Hochebenen.

3. Tag
Bogotá - Villa de Leyva

Nach einem ausgiebigen Frühstück fahren Sie aus Bogotá heraus in nördlicher Richtung bis Zipaquirá. Hier besichtigen Sie die berühmte Salzkathedrale. Im Anschluss geht die Fahrt weiter über Chiquinquira und Raquira bis nach Villa de Leyva. Villa de Leyva ist eine Gemeinde im Departamento Boyacá (etwa 4 Stunden von Bogotá entfernt) auf einer Höhe von knapp 2200m in der Ostkordillere der Anden etwa 4 Stunden von Bogotá entfernt. Die Geschichte der Entstehung der Stadt reicht in die erste Zeit der spanischen Eroberung ins Jahr 1572 zurück. Deshalb gibt Villa de Leyva heute einen Eindruck von Architektur und Ambiente der kolonialen Zeit wieder und ist seit 1954 Nationaldenkmal. Beim Anblick des großen Hauptplatzes Villa de Leyvas kann man sich vorstellen, wie prächtig die koloniale Vergangenheit dieser Stadt gewesen sein muss. Villa de Leyva ist perfekt geeignet, um einen Tag die Seele baumeln zu lassen - Kunsthandwerk shoppen, die mediterran wirkende Landschaft genießen und bei einem Spaziergang die Kopfsteinpflaster-Straßen erkunden. Außerdem gibt es einige kleine, aber sehr interessante Museen. Beliebte Ausflugsziele sind das Terrakottahaus „El Fossil“ und das dominikanische Kloster „Ecce Homo“ aus dem 17. Jahrhundert.

Am Nachmittag erleben Sie Villa de Leyva mit seinen kolonialen Häusern, Gassen und Ecken und fühlen uns einige Jahrhunderte zurückversetzt.

4. Tag
Villa de Leyva - Kaffeedreieck

Am Vormittag Fortsetzung des Rundgangs durch Villa de Leyva und seiner Umgebung. Gegen Mittag fahren Sie zurück nach Bogotá und direkt zum Flughafen. Nach einem kurzen Flug in die Kaffeezone werden Sie von der örtlichen deutsch-sprechenden Reiseleitung begrüβt und in ein Landhotel mit traumhafter Aussicht gebracht.

Die Kaffeezone ist sowohl geografisch, kulturell als auch ökonomisch gesehen die Region Kolumbiens, die sich seit dem 20. Jahrhundert der Kaffeeproduktion verschrieben hat. Viele der Fincas (Kaffeefarmen) heißen Besucher auf ihren Plantagen willkommen, um ihr Wissen über den Kaffeeprozess weiterzugeben. Die „Kulturelle Kaffeelandschaft“ wurde aufgrund ihrer kulturellen Bedeutung für Kolumbien 2011 von der UNESCO als Weltkulturerbe deklariert.

5. Tag
Kaffeedreieck

Inmitten der tollen Kaffeelandschaft liegt die exklusive Kaffeehacienda für Hochlandkaffee der ersten Klasse. Der Besuch beinhaltet eine technische und praktische Einführung des gesamten Kaffeeanbau – und Kaffeeproduktionsprozesses einer Edelmarke, danach nehmen Sie an der Katacion des Kaffes teil. Auf dem Rückweg wird noch ein Stopp fürs Mittagessen eingelegt. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

6. Tag
Kaffeedreieck

Heute steht der Besuch des Cocora Tals mit seiner atemberaubenden Landschaft an. Hier ist die Quindio-Wachspalme zu bewundern, die eine Höhe von über 60 Metern erreicht, der kolumbianische Nationalbaum ist und gleichzeitig eine der höchstgewachsenen Palmenarten der Welt darstellt. Auf dem Rückweg nach Armenia besuchen Sie Salento, malerische Dörfer die durch ihre koloniale Bauweise, viele Cafés und Kunstläden bestechen.

7. Tag
Kaffedreieck - Santa Marta

Am Morgen fahren Sie zum Flughafen und Flug über Bogota nach Santa Marta an die kolumbianische Karibikküste. Hier erwartet Sie bereits Ihr Reiseleiter und bringt Sie in unser Hotel.

Santa Marta wurde 1525 vom spanischen Eroberer Rodrigo de Bastidas gegründet und ist somit die älteste Stadt Kolumbiens. An diesem Ort verstarb auch der Befreier Simón Bolivar auf dem Landgut „Quinta de San Pedro Alejandrino“ im Jahr 1830. Die heutige Hauptstadt des Departamentos Magdalena hat nicht nur eine gute touristische Infrastruktur, sondern ist auch Ausgangspunkt zu unberührten Traumstränden im Nationalpark Tayrona und zur „Ciudad Perdida“, der verlorenen Stadt, die sich in ca. 1300 Metern Höhe in der Sierra Nevada de Santa Marta, dem mit 5775 Metern zweithöchsten Küstengebirge der Welt, befindet.

8. Tag
Santa Marta - Tayrona National Park

In der Früh brechen Sie von Santa Marta auf in Richtung Osten entlang der Karibikküste, bis sie El Zaino erreichen. Das ist der Hauptzugang zum Tayrona National Park und ist ungefähr eine halbe Autostunde von Santa Marta entfernt. Sie gelangen zum Cañaveral Strand, einer der schönsten und zugleich wildesten Strände im Tayrona Park. Von einem kleinen Berg aus, werden Sie eine spektakuläre Aussicht über die Atlantik Küste haben. Weiter geht es mit einer Wanderung von ca. 1,5- Stunden durch den Regenwald nach Arrecife, ein weiterer traumhafter Strand im Tayrona National Park. Hier bleibt genung Zeit um zu Mittag zu essen. Von dort aus wandern Sie nochmal eine Stunde und kommen zu den Stränden Arenillas Beach, La Piscina and Cabo San Juan Beach, die wahrscheinlich der eindrucksvollste Teil des Parkes sind. An diesen wundervollen Stränden haben Sie Zeit zu baden und zu entspannen. Im Anschluss geht es zurück nach Santa Marta.

9. Tag
Santa Marta - Cartagena

Nach dem Frühstück verlassen Sie Santa Marta und fahren ca. 5 Stunden entlang der Karibikküste bis nach Cartagena, einer der schönsten Städte Südamerikas. In Cartagena de Indias trifft Kolonialchic auf Karibikflair, erzählen alte Stadtmauern und Festungen von Goldschätzen und Piraten, entführen kopfsteingepflasterte Gässchen, begrünte Plazas und buntgetünchte Häuserfassaden direkt in die Romane von Gabriel Garcia Marquez. Die zum UNESCO Weltkulturerbe erklärte und perfekt restaurierte Altstadt lässt sich am besten zu Fuß, in der Pferdekutsche oder mit dem Fahrrad erkunden – auf jeden Fall langsam und genussvoll. Beim Sundowner auf der Stadtmauer schweift der Blick abwechselnd über das Meer aus Terracottadächern und das Karibische Meer. Die nahegelegenen Rosenkranzinseln entspringen geradezu einer Postkartenfantasie und ihre weißen Sandstrände und das klare Karibische Meer laden zum Entspannen ein.

10. Tag
Cartagena

Cartagena de Indias ist zweifelsohne eine der schönsten Städte des amerikanischen Kontinents. Das historische Altstadtviertel, umgeben von einer Korallenmauer aus Kolonialzeit, hat seine ursprüngliche Architektur beibehalten und füllt die Stadt mit seinen unendlichen Farben und karibischer Lebenslust. Die faszinierende Geschichte Cartagenas, als eines der wichtigsten Drehkreuze der Kolonialzeit, Sammelort der größten Goldschätze Südamerikas und größter Sklavenhafen auf dem amerikanischen Kontinent, ist heute allgegenwärtig. Spektakuläre Piratenangriffe und legendäre Schlachten zwischen der spanischen und englischen Armada hinterließen ihre Spuren in den unzähligen Festungsanlagen, die noch bis heute intakt sind. Die heutige Stadtführung beginnt mit einem Besuch der größten, von Spaniern in ihren Kolonien erbaute Festungsanlage, die Fuerte de San Felipe de Barajas. Bei einem Rundgang erfahren Sie alles über die Anlage aus Korallenstein. Danach fahren Sie zum "Convento de la Popa", einem Konvent der augustinischen Bettelmönche, welches 1607 gegründet wurde, und von Papst Johannes Paul II. 1986 besucht wurde. Anschließend wandern Sie ca. 2 Std. durch pittoresken Gassen, vorbei an allen wichtigen und schönen Plätzen, Kirchen und Straßen der Stadt.

11. Tag
Cartagena

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Nutzen Sie die Zeit um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden oder nehmen Sie an einem optionalen Ausflug zu den Islas del Rosario teil.

12. Tag
Cartagena - Bogotá

Mit dem Transfer zum Flughafen und dem Flug zurück nach Bogotá endet Ihre erlebnisreiche Rundreise durch Kolumbien.

Karte

Preise

Preise pro Person

Standardkategorie
ReisezeitraumDZEZ
 01.06.2022 - 30.11.2022ab € 1.835,-ab € 2.299,-
Deluxe Kategorie
ReisezeitraumDZEZ
 01.06.2022 - 30.11.2022ab € 1.965,-ab € 2.599,-

Infos

Abfahrten

2022: 27.06./18.07./01.08./22.08./12.09./19.09./17.10./31.10/07.11./28.11

Zusatzleistungen

Optionaler Ausflug Islas del Rosario: Morgens Fahrt mit einem Schnellboot vom Hafen „Muelle de los Pegasus“ durch die Bucht von Cartagena, vorbei an Bocachica und Costa Norte Isla Baru in Richtung „Islas del Rosario“. Nach der Ankunft auf der Gente del Mar Resort erwartet Sie ein Willkommenskaffee und frische Früchte. Zusätzlich findet sich Zeit zum Baden, Schnorcheln und Erholen auf der kleinen Insel. Am Mittag wird ein typisches Essen serviert. Gegen Nachmittag erfolgt dann die Rückfahrt nach Cartagena. (Ausflug wird in einer internationalen Gruppe mit einem zweisprachigen Reiseleiter durchgeführt.)

Preis pro Person: 120 €

Nicht eingeschlossen

  • Weitere Mahlzeiten und Getränke, zusätzliche optionale Ausflüge, Trinkgelder und Ausgaben persönlicher Natur

Bitte beachten Sie

  • Die Teilnahme ist aktuell nur mit gültigem Covid 19-Impfnachweis möglich.
  • Sollte das Frühstück auf einen Zeitpunkt vor den eigentlichen Restaurantöffnungszeiten der Hotels
    fallen, wird ein kleines Ersatz-Frühstücks-Paket gereicht.
  • Diese Reise ist nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Gerne erarbeiten wir Ihnen aber eine Reise, die Ihren speziellen Bedürfnissen angepasst ist.
  • Es gelten besondere Stornierungsbedingungen.

Veranstalter der Reise ist die Explorer World of Travel GmbH

Reise jetzt anfragen