Tikal Mayastätte
Tikal Mayastätte

Tikal

Eine der bedeutendsten Mayastätten.

Maya-Ruinen im tiefen Dschungel

Im nördlichen Teil der Provinz Petén befindet sich eine der bedeutendsten und besterforschten Mayastätten Zentralamerikas im gleichnamigen Tikal Nationalpark. Im Herzen des Dschungels liegt das zeremonielle Zentrum mit seinen gigantischen Tempeln, Palästen und öffentlichen Plätzen. Über viele Jahre lag die Mayastätte im Regenwald verborgen ehe es Mitte des 19. Jahrhunderts wiederentdeckt und erforscht wurde. Neben den historischen Monumenten beeindruckt auch die unglaubliche Biodiversität. Das Landschaftsmosaik aus Savannen, üppigen Wäldern, Feuchtgebieten und verschiedenen Süßwassersystemen ist Teil des Maya-Waldes. Kennzeichnend für das Schutzgebiet ist das breite Spektrum neotropischer Fauna und Flora. Über 200 Baumarten, 300 verschiedene Vogelarten und eine vielfältige Tierwelt, zu der Pumas, Ozeloten, Brüllaffen und Ameisenbären gehören, machen den Dschungel mit seinen Ruinen zum Abenteuer das seinesgleichen sucht. Heute gehört Tikal zu den wenigen Stätten, die sowohl als Weltkulturerbe als auch Weltnaturerbe von der UNESCO gelistet werden.  

Geschichte in Tikal

Zwischen 600 v. und 900 n. Chr. stieg Tikal von einer Reihe bescheidener Dörfer zu einem großen Mayastadt-Staat mit mehr als zwei Duzend Hauptpyramiden auf. Als wichtiger Posten im großen Handelsnetzwerk der Stadt Teotihuacan, im Süden Mesoamerikas, erreichte Tikal 700 n. Chr. seinen Höhepunkt, dem der rasche Niedergang folgen sollte. Aufgrund einer unerklärlichen Entvölkerung geriet der Ort in Vergessenheit, sodass der Dschungel die Fläche für sich zurückgewinnen konnte. Die meisten Ruinen, die heute noch sichtbar sind, zeugen von der Zeit als der Stadtstaat sowohl in Sachen Kultur, Architektur, Landwirtschaft, Schrift wie auch Stadtplanung außergewöhnlich weit fortgeschritten war. Auf einer Fläche von 130 km² befinden sich die Überreste vieler Wohneinheiten, die Schätzungen nach bis zu 100.000 Menschen beheimateten. Bis heute konnte die antike Stadt noch nicht vollständig freigelegt werden.

Entdecken Sie weitere Reiseinspirationen für Guatemala.

Reiseempfehlungen für diese Sehenswürdigkeit

Reiseexperten für dieses Reiseziel

Andreas Hanebuth

Explorer Fernreisen München
Tel: 0 89 / 1 22 24 99 13
Email schreiben

Birgit Tomesch

Explorer Fernreisen Düsseldorf
Tel: 02 11 / 9 94 91 02
Email schreiben