Guatemala Reiseinspirationen

Atitlán See

Atitlán See

Das spektakulärste Naturhighlight des Landes liegt in der Hochebene Guatemalas auf über 1.500 Metern: Der malerische Atitlán See, der nach einem enormen Vulkanausbruch entstand. Gesäumt wird der Süßwassersee von den drei Vulkanen Atitlán, Tolimán und San Pedro, die dem See ein wunderschönes Panorama verleihen. Rund um den See lässt sich eine faszinierende Tier- und Pflanzenwelt entdecken, von denen manche Arten endemisch sind.

Tikal Mayastätte

Tikal Mayastätte

Wer auf den Spuren der Mayas wandeln möchte, ist im Norden Guatemalas genau richtig. Denn hier befindet sich ein wahrer, archäologischer Juwel, der zu den wichtigsten und beeindruckendsten Mayastätten zählt. Umgeben von Wildnis und den Geräuschen der einheimischen Tiere,  erinnert die Ruinenstadt der Mayas – Tikal – an längst vergangene Zeiten.

Palast der Generalkapitäne in Antigua Guatemala

Palast der Generalkapitäne in Antigua Guatemala

Im Herzen der Stadt stellt der Parque Central das Zentrum der Kolonialstadt dar. Inmitten des Platzes befindet sich ein Brunnen und gesäumt wird er von drei wichtigen Gebäuden: dem Rathaus an der Nordseite, der Kathedrale San José an der Ostseite sowie dem hier zu sehenden Palast der Generalkapitäne an der Südseite.

Ruinen in Antigua Guatemala

Ruinen in Antigua Guatemala

Das gewaltige Erdbeben von 1773 zerstörte die ehemalige Hauptstadt Guatemalas, das heutige Antigua, fast vollständig. Über die Stadt verteilt lassen sich etliche Klöster-, Kirchen- und Palastruinen entdecken, die den spanischen Kolonialstil verkörpern. Auch der Renaissance-Grundriss der Stadt, deren Straßen akribisch und schachbrettartig von Nord nach Süd sowie Ost nach West ausgerichtet sind, ist ein beeindruckendes Beispiel der Städteplanung. Gründe dafür, warum Antigua heute zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.

Cerro de la Cruz Aussicht über Antigua Guatemala

Cerro de la Cruz Aussicht über Antigua Guatemala

Nach einem kurzen Spaziergang - am besten in einer Gruppe - auf den Hügel nördlich des Stadtzentrums erreicht man den Aussichtspunkt Cerro de la Cruz. Von hier hat man eine fantastische Aussicht über die Straßen und den schachbrettähnlichen Aufbau Antiguas sowie den majestätisch aufragenden Vulkan Agua im Hintergrund.

Nationalpalast in Guatemala City

Nationalpalast in Guatemala City

Kurze Zeit nach dem verheerenden Erdbeben von 1773 wurde in der Nähe von Antigua die neue Hauptstadt des Landes gegründet: Guatemala City. Der prächtige Nationalpalast am historischen Platz ist im architektonischen Sinne das Wahrzeichen der Stadt. Im Jahr 1998 wurde er auch offiziell zum Museum erklärt.

Chichicastenango Markt

Chichicastenango Markt

Im Hochland von Guatemala zieht der donnerstags und sonntags stattfindende Markt sowohl Einheimische als auch Touristen an. Er gilt als einer der größten und farbenprächtigsten Märkte Zentralamerikas. Neben den typischen bunt gemusterten Stoffen werden hier auch allerlei Dinge des täglichen Bedarfs gehandelt.

Kaffeefincas in Guatemala

Kaffeefincas in Guatemala

Die fruchtbaren Berghänge der Vulkane bieten beste Voraussetzungen für den Anbau von Kaffeepflanzen. Beim Besuch einer Kaffeefinca lernt man viele interessante Dinge über den Werdegang des Kaffees: Vom Anbau-, über den Ernte- bis hin zum Röstprozess.

Castillo San Felipe am Río Dulce

Castillo San Felipe am Río Dulce

An einer Engstelle des Río Dulce wurde die Befestigungsanlage im 17. Jahrhundert erstmals an der wichtigen Handelsroute zum Schutz vor Piraten gebaut, später dann als Gefängnis genutzt. Letztendlich wurde sie verlassen und zur Ruine, bevor sie Mitte des 29. Jahrhunderts rekonstruiert wurde.

Guatemala Reiseinspirationen

Guatemala liegt in Zentralamerika und grenzt an die Länder Mexiko, Belize, Honduras und El Salvador. Das Land der Mayas begeistert mit antiken Mayastätten, vulkanischem Hochland, üppigen Kaffeeplantagen sowie einem faszinierenden kolonialen Erbe. Die Ruinenstadt Tikal, die versunken in einer Dschungellandschaft im Norden des Landes liegt, gehört zu einer der bedeutendsten Mayastätten. Aber auch heute wird noch traditionell die Kultur gelebt. In Chichicastenango lässt sich einer der farbenfrohsten und schönsten Märkte Zentralamerikas entdecken. Zu den Naturhighlights zählt der von Vulkanen und kleinen Dörfern gesäumte Atitlán See mit einer tollen Flora und Fauna, von denen manche Arten endemisch sind. In der charmanten Kolonialstadt Antigua Guatemala, die einst Hauptstadt des Landes war, ist der europäische Einfluss noch heute zu spüren. Am Fuße der teils aktiven Vulkane lassen sich hier historische Gebäude und eingefallene Ruinen aus der Blütezeit der Stadt entdecken. Aber auch Guatemala City, die nach dem verheerenden Erdbeben als neue Hauptstadt gegründet wurde, ist einen Besuch wert. Am Río Dulce, den man am besten auf dem Wasser erkundet, kann man die einstige Befestigungsanlage Castillo San Felipe bestaunen.

Lassen Sie sich von unseren Guatemala Highlights inspirieren!