Sossusvlei in Namibia

Land- und Reiseinformationen Namibia

Namibia ist mit einer Fläche von rund 824.000 km² mehr als doppelt so groß wie Deutschland, ist jedoch mit einer Einwohnerzahl von rund 2,3 Mio. nur sehr dünn besiedelt. Die faszinierende Tierwelt, die sagenhaften Dünen- und Felslandschaften, zahlreiche Outdoor-Aktivitäten und eine einzigartige Mischung aus afrikanischen und europäischen Einflüssen machen Namibia zu einem faszinierenden Reiseziel. Mit über 300 Sonnentagen im Jahr können Sie Namibia das ganze Jahr und auf gut ausgebauten Straßen bequem und sicher bereisen – ob in der Reisegruppe oder individuell, mit dem Mietwagen oder dem Allrad-Camper, dem Zug oder Flugzeug. Erleben Sie die intensiven Farben der Kalahari Wüste, die Dünen- und Felslandschaften der Namib Wüste, die sattgrünen Flussoasen in der Sambesi Region, die wilde Skelettküste, den Etosha Nationalpark mit seinem Tierreichtum und die freundlichen Menschen sowie den Fish River Canyon als zweitgrößten Canyon der Welt nach dem Grand Canyon in den USA.

Etosha Nationalpark

Der Etosha Nationalpark umfasst ein Gebiet von rund 22.275 km² und ist eines der ältesten Schutzgebiete Afrikas. Auf gut ausgebauten Straßen und an Wasserlöchern können viele Großwildarten wie Elefanten, Nashörner, verschiedene Antilopenarten, Gnus, Löwen, Leoparden und Geparde beobachtet werden. Beste Reisezeit für Tierbeobachtungen ist von Mai bis Oktober, da sich in dieser Zeit riesige Tierherden an den Wasserstellen in der Morgen- und Abenddämmerung versammeln. Der Etosha Nationalpark kann über 3 Tore (Gates) befahren werden, es gibt 5 staatliche Camps mit Bungalows und Campingplätzen.


Sambesi Region

Die Sambesi Region (Caprivi-Streifen) ist ein schmaler Landstreifen im Nordosten Namibias. Mit den mächtigen Flüssen Kavango, Kwando und Sambesi ist sie die wasserreichste Region Namibias. Der Bwabwata NP ist das Herzstück der Region und Heimat vieler Wildtiere, wie z.B. Elefanten, Krokodile, Raubkatzen und unzählige Vogelarten.

Damaraland

Die karge Region nordwestlich von Windhoek zeichnet sich durch Geröll und von Erosion geformtem, bizarr anmutendem Gesteinen aus. Über 2500 Felsgravuren bei Twyfelfontein, z.T. über 6000 Jahre alt, zeugen von frühmenschlichen Aktivitäten. Neben dem Brandberg-Massiv mit der bekannten Felszeichnung „White Lady“ sind auch die Gesteinsformationen „Orgelpfeifen“ und „Versteinerter Wald“ einen Besuch wert.

Swakopmund & Skelettküste

Swakopmund Küste & Sandstrand, Namibia

Das beliebte Seebad liegt eingerahmt von der rauhen See des Atlantischen Ozeans und den Dünen der Namib. Zahlreiche Kolonialbauten mit wilhelminischer Eleganz zeugen noch heute von der frühen Geschichte der Siedler. Markantes Markenzeichen ist der Leuchtturm. Swakopmund bietet eine Vielzahl an Freizeitaktivitäten zu Land, zu Wasser und in der Luft.

Die Küste nördlich von Swakopmund bis zum Kunene Fluss an der Grenze zu Angola ist geprägt von heftigen Brandungen und unberechenbaren Strömungen. Zahlreiche Schiffswracks und Skelette gestrandeter Wale zeugen davon, so erhielt die Küste ihren Namen Skelettküste. Am Cape Cross kann eine der weltweit größten Kolonien von Pelzrobben besucht werden.

Namib Naukluft Park & Kalahari Wüste

Der Namib Naukluft Park ist Namibias größtes Schutzgebiet und Teil der Namib Wüste, der ältesten Wüste der Welt. Höhepunkte sind das Sossusvlei mit seinen über 300 m hohen Sanddünen, das bizarr anmutende Deadvlei und der Sesriem Canyon. Im Licht der Morgendämmerung bieten die Dünen imposante Fotomotive.

Die Kalahari Wüste mit ihrem feinen roten Sand erstreckt sich über mehrere Länder des Südlichen Afrikas. Noch heute ist sie Hauptsiedlungsgebiet der San Buschmänner.

Lassen Sie sich inspirieren!

Sie wissen noch nicht genau, wohin die Reise gehen soll und was Sie alles erleben möchten? Dann lassen Sie sich einfach noch ein wenig inspirieren!


Sehenswürdigkeiten in Namibia

Hier finden Sie eine Auswahl der Sehenswürdigkeiten in Botswana, die Sie auf unseren Afrika Reisen entdecken können!



Aktuellen Katalog anfordern