Kathedrale der Hauptstadt Quito
Otavalo Markt
Otavalenos
Galápagos Schildkröte
Blaufußtölpel Galápagos Inseln
Leguan auf Felsen
Insel Bartolomé

Schätze Ecuadors & Galápagos inkl. Flug

10 Tage Kleingruppenreise inkl. Flug nach Quito und Rundreise mit Übernachtungen, Mahlzeiten, Inlandsflügen, Reiseleitung und Ausflügen

Deutschland - Quito - Otavalo - Baltra - Santa Cruz - Floreana - Isabela - Quito - Deutschland

Inklusivleistungen

  • Flüge in der Economy Class ab Düsseldorf nach Quito
  • 8 Übernachtungen in Hotels der Mittelklasse
  • 8x Frühstück, 6x Mittagessen, 2x Abendessen
  • Deutschsprachige, örtlich wechselnde Reiseleitung
  • Inlandsflüge mit nationalen Fluggesellschaften und Transfers laut Reiseverlauf
  • Stadtführung Quito mit Besuch des Äquatordenkmals und ganztägiger Ausflug zum Indianermarkt Otavalo mit Besuch des Ortes Cotacachi
  • Auf den Galapagos Inseln eine Vielzahl an Ausflügen mit Fokus auf Flora und Fauna
  • Hochwertiger Reiseführer

Kategorie: Alle Rundreisen

Reiseverlauf

1. Tag Deutschland - Quito

Ihre Ecuador und Galápagos Reise beginnt mit dem Flug von Deutschland nach Quito. Herzlich Willkommen in der Hauptstadt Ecuadors! Die reizvolle und eigenartig schöne Stadt Quito ist umgeben von schneebedeckten Vulkanen und nur 22 km vom Äquator entfernt. Wegen der Vielzahl an Kirchen und Klöstern erhielt sie den Spitznamen "Kloster von Amerika". Ihr Reiseleiter begrüßt Sie zum Start Ihrer Ecuador Rundreise am Flughafen von Quito, bevor der gemeinsame Transfer zum Hotel erfolgt. 

2. Tag Quito

Lernen Sie die Stadt bei einer ausgiebigen Besichtigung näher kennen! Sie besuchen die historische Altstadt mit ihrem Reichtum an Spanischer-, Flämischer-, Maurischer-, und Präkolumbischer Architektur. Freuen Sie sich auf die Kathedrale inkl. Museum, die Kirche La Compañia sowie den Hauptplatz der Stadt, den Platz der Unabhängigkeit. Vom Altstadthügel Panecillo mit seiner Engelsstatue "Virgen de Quito" genießen Sie zudem die hervorragende Aussicht über die gesamte Stadt und die umliegenden Berge.

Die Fahrt geht weiter zum etwa 25 km entfernt gelegenen Äquatordenkmal "Mitad del Mundo" ("Mitte der Welt"). Hier stellte die französische Expedition unter Charles Marie de la Condamine 1736 erstmals Messungen zur genauen Lage der Äquatorlinie an. An der markierten Linie können Sie gleichzeitig mit einem Fuß auf der nördlichen und dem anderen auf der südlichen Halbkugel stehen. Das 30 m hohe und mit einer riesigen Messingkugel gekrönte Monument weist genau auf den Breitengrad 0 hin. In seinem Inneren befindet sich ein kleines, sehr geschmackvolles ethnographisches Museum, das das bunte Völkergemisch der verschiedenen ecuadorianischen Regionen und ethnischen Gruppen des Landes veranschaulicht. Um das Monument wurde ein kleines Dorf im Kolonialstil nachgebaut, wo Sie Restaurants, Souvenirläden und ein Postamt finden werden. Von hier aus können Sie Ihre Postkarten mit einem besonderen Stempel von der "Mitte der Welt" versenden.

3. Tag Quito - Otavalo - Quito

Ihr heutiges Ausflugsziel ist der mittlerweile weltberühmte Kunsthandwerksmarkt von Otavalo. Die Route führt zunächst über kurvenreiches Gefälle, durch regenarme Kakteenlandschaften bis ins breite, oasenhafte Tal von Guayallabamba. Mit etwas Glück können Sie dann auf der Weiterfahrt einen Blick auf den schneebedeckten Gipfel des Vulkans Cayambe werfen. Der Äquator führt direkt durch den Gletscher des gewaltigen Berges, der somit weltweit den höchsten Punkt auf der äquatorialen Linie darstellt.

In Otavalo angekommen, besuchen Sie den Plaza de los Ponchos, den zentralen Punkt des kunterbunten Verkaufsgeschehens. Genießen Sie das bunte Treiben des farbenprächtigen Marktes, auf dem die Indígenas der Umgebung ihre bunten, handgefertigten Produkte anbieten - von handgewebten Teppichen, über Strickpullover, bunte Gürtel und Hängematten bis hin zu Bergen von Woll- und Stofferzeugnissen. Auf dem Rückweg nach Quito legen Sie einen kurzen Zwischenstopp im Städtchen Cotacachi ein. Hier, im Zentrum der Lederkunst, können Sie in den kleinen Straßen von Laden zu Laden umherbummeln.

4. Tag Quito - Baltra - Santa Cruz

Einer der Höhepunkte Ihrer Ecuador Reise sind unbestritten die Galápagosinseln. Das weltweit berühmte Archipel liegt etwa 1.000 km westlich des ecuadorianischen Festlandes und wird zu Recht als eines der letzten Paradiese dieser Erde bezeichnet. Mit ihrer faszinierenden Pflanzen- und Tierwelt sind die Galápagosinseln wie eine "Arche Noah", auf der Sie die Spuren der Evolution wiederentdecken können. Neben bizarren Landschaften gehören die Galápagos-Schildkröten, der flugunfähige Kormoran, der Blaufußtölpel, der Fregattvogel, der Galápagos-Albatros, die Drusenköpfe, die Meerechsen sowie die Seelöwen zu den Attraktionen der Inseln. Nach einem kurzen Flug nach Baltra und einer folgenden Bus- und Fährfahrt erreichen Sie zunächst die Insel Santa Cruz.

Mit seinem Hafen Puerto Ayora ist sie die Insel mit den meisten Einwohnern des Archipels. Während Ihrer Fahrt durch das Hochland von Santa Cruz werden Sie neben den bekannten Zwillingskratern und einem Lavatunnel mit etwas Glück die berühmte Galápagos-Riesenschildkröte in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Gestärkt durch ein authentisches Mittagessen in einer typischen Hacienda, führt Sie Ihre Reise zum heutigen Tagesziel, der Charles Darwin Station. Diese Forschungsstation in Puerto Ayora wurde 1964 gegründet und veranschaulicht die Erhaltung des natürlichen Gleichgewichts der Inseln. Anhand von Fotos, Grafiken, Modellen und Tierskeletten zeigt eine Ausstellung die Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte des Archipels. Hier wird der Besucher auch der berühmten Galápagos-Riesenlandschildkröte begegnen, die dem Archipel ihren Namen gegeben hat. Das Zentrum ist seit 1965 eine Aufzuchtstation für die stark bedrohten Riesenschildkröten, deren Junge nach ca. 5 Jahren auf ihren Heimatinseln freigelassen werden. 

5. Tag Santa Cruz - Inselausflug - Santa Cruz

Am heutigen Tag haben Sie die Wahl zwischen einer Vielzahl an einzigartigen Erkundungen! Dieser ganztägige Bootsausflug führt Sie je nach Wunsch auf die Insel Nord Seymour, Süd-Plazas, Bartolomé, Santa Fé oder zum Drachenhügel.

Nord Seymour ist ein kleines, aus dem Ozean erhobenes Lavaplateau, das nur durch eine schmale Meerenge von der südlicher gelegenen Insel Baltra getrennt ist. Bei einem Rundweg entlang der steinigen, flachen und windigen Insel, haben Sie die Gelegenheit, die einzigartigen Prachtfregattvögel sowie Kolonien von Blaufußtölpeln, Seelöwen, schwarzer Meeresechsen und roter Klippenkrabben zu beobachten.  

Die Insel Süd-Plazas ist durch aus dem Ozean heraufströmende Lavamassen entstanden und liegt vor den Steilklippen der großen Nachbarinsel Santa Cruz. Sie hat trotz ihrer geringen Fläche eine erstaunliche Artenvielfalt an Tieren und eine außerordentliche, interessante Pflanzenwelt zu bieten, was sie zu einer bei Besuchern sehr beliebten Insel macht. Neben den freundlichen Seelöwenkolonien und gelben Landleguanen ist für Süd-Plazas besonders die Sesuvium Mattenflechte charakteristisch, die je nach Jahreszeit der kargen Insel einen gelb/grünen oder leuchtend roten Farbton verleiht.

Bartolomé, eine kleine Vulkaninsel von nur 1,2 km2, bietet ihren Besuchern eine der spektakulärsten Aussichten auf das Archipel. Das herrliche Panorama vom Bartolomé-Aussichtsfelsen auf die Sullivan Bay mit ihrer charakteristischen Felsnadel Pinackle Rock und den gegenüberliegenden schwarzen Lavafelsen der Insel Santiago im Hintergrund, erinnern an eine nahezu vegetationslose Mondlandschaft.  

Die Insel Santa Fé beherbergt, nach neuesten geologischen Studien zufolge, die ältesten Gesteine der Galapagos-Inseln. Neben einer großen Seelöwenkolonie können hier die sogenannte "Sandtaler", die Galápagos Schlange, die Spottdrosseln und der Galápagos Bussard beobachtet werden. Die Insel selbst ist sehr trocken und wird daher vorwiegend von großen Opuniakakteen, Scalesias (zur Familie der Sonnenblumen gehörend) und Palo Santo Bäumen dominiert. 

Ihre letzte Option, der Drachenhügel, liegt auf der nördlichen Seite der Insel Santa Cruz und wurde nach den hier lebenden Landleguan-Kolonien benannt. Nach einem kurzen Spaziergang erreichen Sie eine Salzwasserlagune, wo Sie Flamingos, Stelzenläufer, Spießenten und andere Vogelarten beobachten können. Im Anschluss haben Sie vom Hügel selbst einen großartigen Ausblick über die Bucht und zu den Inseln Rabida im Westen und Santa Cruz im Osten. 

6. Tag Santa Cruz - Floreana

Mit dem Schnellboot führen Sie Ihre Galapagos Reise zur Insel Floreana fort. Nach einem stärkenden Mittagessen besuchen Sie die Loberia, eine kleine Halbinsel mit Kolonien von Seelöwen. Im Anschluss können Sie an der Bahia Negra, dem am Hotel gelegenen Strand, den Tag entspannt ausklingen lassen. 

7. Tag Floreana - Isabela

Am Vormittag erreichen Sie nach einer 2- bis 3-stündigen Wanderung durch das Hochland der Insel die bekannten Piratenhöhlen. Per Schnellboot erreichen Sie dann im Anschluss das nächste Ziel Ihrer Galapagos Rundreise: Die Insel Isabela. Mit einer Größe von 132 km Länge und 84 km Breite nimmt sie mehr als die Hälfte der gesamten Galápagos-Landfläche in Anspruch. Ihre Entstehung hat die Insel der Verschmelzung von fünf aneinandergereihten, aus dem Ozean ragenden Schildvulkanen zu verdanken, die auch heute noch aktiv sind.

Nach dem Mittagessen fahren Sie mit dem Boot weiter zur kleinen Felseninsel "Las Tintoreras". Hier sehen Sie bei einem kurzen Spaziergang hunderte von Meeresleguanen auf den Felsen, die hier ihren Hauptnistplatz haben. Zudem tummeln sich in einem Lavakanal häufig Weisspitzhaie, die hier Ruhe suchen, oft begleitet von anderen Haien und Seelöwen. Während der Rückfahrt können Sie mit etwas Glück auch Pinguine und Blaufußtölpel auf den umliegenden Felsen sitzen sehen.

8. Tag Isabela

Der heutige Tag wird zunächst der beeindruckenden Vulkanlandschaft der Insel gewidmet. Per Bus erreichen Sie den Beginn des Wanderwegs, der Sie insgesamt etwa 1,5 Stunden zu Fuß zum Kraterrand des Sierra Negra Vulkans führt. Mit seinen etwa 10 km Durchmessern ist er der größte auf Galápagos und der zweitgrößte der Welt. Bei günstigen Wetterbedingungen genießen Sie von hier aus eine spektakuläre Aussicht über den Krater und an klaren Tagen bis zur Insel Fernandina im Westen Isabelas.

Nach einem Mittagessen auf einer Hacienda im Hochland steht der Besuch der größten Schildkrötenaufzuchtstation des Archipels auf dem Programm. Die Riesenschildkröten von Galápagos und ihre frisch geschlüpften Jungen werden in der Station aufgezogen. Im Anschluss führt Sie Ihr Weg zur Brachwasserlagune der Flamingos, "Pozo de los Flamingos", wo Sie die seltene Chance haben, diese Tiere ganz aus der Nähe zu beobachten.

Den Rest des Tages verbringen Sie am wunderschönen Strand von Puerto Villamil.

9. - 18. Tag Isabela - Baltra - Quito - Deutschland

Nach dem Frühstück werden Sie mit dem Schnellboot nach Puerto Ayora auf der Insel Santa Cruz gebracht, von wo aus es per Bus zum Kanal Itabaca geht. Von dort werden Sie per Fähre und Bus weiter zum Flughafen nach Baltra begleitet, von wo Sie weiter nach Quito fliegen. Mit Ihrem Rückflug nach Deutschland endet diese beeindruckende Reise zu den Schätzen Ecuadors & Galápagos.

Karte

Preise

Üb. in Mittelklasse-Hotels
ReisezeitraumDZ
01.05.17 - 30.06.17€ 4.115,-
01.07.17 - 31.08.17€ 4.175,-
01.09.17 - 31.12.17€ 4.115,-

Infos

Bitte beachten Sie

  • Abfahrten 2017: 09.06./ 07.07./ 21.07./ 18.08./ 01.09./ 15.09./ 27.10./ 10.11./ 24.11.17
  • Teilnehmerzahl: mind. 4 Personen, max. 16 Personen
  • Nicht eingeschlossene Leistungen: Weitere Mahlzeiten, Getränke, optionale Ausflüge, Nationalpark Eintrittsgebühren, Transit Kontrollkarten, Trinkgelder, Ausgaben persönlicher Natur
  • Der Routenverlauf gilt vorbehaltlich Änderungen und ist abhängig von den Teilnehmerzahlen. Die Reihenfolge der Besuche der Inseln kann sich kurzfristig ändern. Die Ausflüge an Tag 3 finden auf Seat-In Basis zusammen mit anderen Reisenden statt.
  • Es werden optionale Ausflüge während der Rundreise angeboten (Informationen und Preise auf Anfrage)
  • Übernachtungen vor und/oder nach der Reise zubuchbar. Unsere Explorer Reiseexperten beraten Sie gerne.
  • Es gelten besondere Stornierungsbedingungen.

Allgemeine Informationen

  • Alle Preise verstehen sich pro Person in Euro.
  • Buchung vorbehaltlich Verfügbarkeit.
  • Steuern Stand 17.05.17
  • Es gelten besondere Bedingungen zu Bezahlung und Ticketausstellung sowie besondere Stornierungsbedingungen.
  • Ankunft und Abreise innerhalb der angegebenen Reisezeit von 10 Tagen.
  • Zug zum Flug: Fragen Sie unsere Reiseexperten nach der passenden Rail&Fly Verbindung.
  • Saisonüberschneidende Buchungen müssen gesondert berechnet werden. 
  • Bitte beachten Sie die zum Zeitpunkt des Abflugs gültigen Einreise- und Gesundheitsbestimmungen; wir informieren Sie gerne.

Reiseexperten für dieses Angebot

Jürgen Schneider

Explorer Fernreisen Hannover
Tel: 05 11 / 3 07 71 07
Email schreiben

Kathrin Dorra

Explorer Fernreisen Hamburg
Tel: 0 40 / 30 97 90 20
Email schreiben

Alexandra Boog

Explorer Fernreisen Hamburg
Tel: 0 40 / 30 97 90 16
Email schreiben


Diese Reise anpassen

Sie können alle unsere Reisen nach Ihren individuellen Wünschen anpassen. Sprechen Sie einfach mit unseren Reiseexperten oder senden Sie uns Ihre unverbindliche Anfrage. Wir setzen uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung.

Bewertungen für Explorer Fernreisen: Durchnittliche Bewertung 4,28 / 5 in den letzten 12 Monaten (428 Bewertungen)