Air France

FRANCE IS IN THE AIR

Streckennetz

Berlin, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg und Stuttgart –von diesen neun deutschen Flughäfen fliegt Air France mehrmals täglich nach Paris-Charles de Gaulle, dem Air France-Drehkreuz, von wo aus die Air France-Flotte zu über 190 Zielen rund um den Globus startet. Air France ist Mitglied von SkyTeam, der zweitgrößten globalen Luftfahrt-Allianz, und unterhält weltweit Kooperationen und Partnerschaften. Der wichtigste Partner ist KLM Royal Dutch Airlines: Der Zusammenschluss zur gemeinsamen Holding AIR FRANCE KLM erfolgte im Mai 2004, beide Fluglinien blieben jedoch bestehen. Passagiere profitieren seither von komfortablen Verbindungen zu günstigen Preisen, dem gemeinsamen Vielfliegerprogramm Flying Blue sowie einem hervorragend ausgebauten Streckennetz, das mehr als 240 Destinationen in über 100 Ländern umfasst. Air France betreibt eine moderne Flotte. Auf der Langstrecke werden Maschinen vom Typ Boeing 747-400, Boeing 777-300 und –200, Airbus A340 und Airbus A330 eingesetzt. In 2009 hat Air France als erste europäische Airline den Airbus A380 in ihre Flotte aufgenommen. Inzwischen sind zehn A380 im Einsatz.  Die Mittelstreckenflotte besteht aus Flugzeugen vom Typ Airbus A321, A320, A319 und A318.


Nordamerika ganz nah

Profitieren Sie von der Zusammenarbeit zwischen Air France, KLM und Delta Air Lines, die Ihnen, dank eines Joint Ventures für Flüge nach Nordamerika, ein optimal ausgebautes Streckennetz, zahlreiche Verbindungen, kostengünstige Tarife und harmonisierte Services anbieten können. Fliegen Sie ab zehn deutschen Flughafen schnell und bequem nach Nordamerika. Selbstverständlich lassen sich die Tarife von Air France, KLM und Delta vollkommen flexibel miteinander kombinieren.



Reiseklassen

La Première (First Class) garantiert den Fluggästen außergewöhnlichen Komfort, Ruhe und besondere Serviceleistungen. Die Kabine präsentiert sich in einem exklusiven Ambiente. Die La Première-Sitze lassen sich zum Schlafen in ein zwei Meter langes Bett verwandeln.
Um den höchsten Ansprüchen von Reisenden weltweit zu genügen, hat Air France alle Reiseklassen auf der Langstrecke völlig neu ausgestattet. Auch die First Class, La Première, wurde komplett neu gestaltet. Die neue La Première beherbergt vier individuelle Suiten. Diese lassen sich durch dicke Vorhänge in jeweils drei Quadratmeter große separate Räume verwandeln, in die sich die Gäste auf Wunsch zurückziehen können. So genießen sie das Gefühl absoluter Privatsphäre wie im eigenen Hotelzimmer hoch über den Wolken.


Business bietet Reisevergnügen, Effizienz und Komfort: Moderne Technik an Bord ermöglicht es dem Business Class Passagier ganz nach Wunsch zu arbeiten oder zu relaxen. Die Sitze sind mit individuellen Bildschirmen ausgestattet und lassen sich in eine Liegeposition von 180 Grad ausfahren. Seit Juni 2014 stattet Air France ihre Business Class komplett neu aus. Die neue Sitzplatzkonfiguration basiert dann auf dem 3F-Konzept: Full Flat, Full Acces to the Aisle und Full Privacy. Die neuen Sitze werden sukzessive auf der gesamten Langstreckenflotte implementiert.


Premium Economy liegt zwischen Business- und Economy-Klasse und wird durch eine Wand von der Economy-Klasse getrennt. Der speziell für Air France entworfenen Hartschalensitz schützt die Privatsphäre der Gäste und bietet zusätzliche Beinfreiheit und eine bequem verstellbare Rückenlehne. Mehr Infos

Economy bietet Service zu attraktiven Preisen. Hier fliegt der Kunde das ganze Jahr über zu den günstigsten Tarifen von Air France. Die Sitze haben einen Neigungswinkel von 118 Grad und einen Sitzabstand je nach Flugzeugtyp von 82 cm.


Drehkreuz Paris-CDG

Paris-CDG wird ein Flughafen der kurzen Wege

Wie wäre es, wenn Ihr Langstreckenflug mit Air France ein Highlight Ihrer Reise wird? Wenn das Umsteigen am Flughafen Paris-Charles de Gaulle völlig stressfrei abläuft und die Wartezeit im Transit wie im Flug vergeht? Diese Vorstellung muss kein Traum mehr sein: Der Flughafen Paris-Charles de Gaulle strebt danach, der beliebteste in Europa zu werden!
Und dafür wurde in den letzten Jahren in höchstem Maße an der Infrastruktur gefeilt: Die Orientierung speziell für Transitpassagiere wurde vereinfacht, Umsteigewege wurden verkürzt, erneute Sicherheitskontrollen für Transitpassagiere –auch für den Großteil der aus Deutschland anreisenden Fluggäste –entfallen.

Vielfliegerprogramm

Flying Blue -– Eine Welt voller Privilegien

Flying Blue, das Vielfliegerprogramm von Air France und KLM, zeichnet Sie als ganz besonderen Fluggast aus. Ob Sie regelmäßig aus geschäftlichen Gründen fliegen oder nur gelegentlich in Ihrer Freizeit –mit Flying Blue, genießen Sie am Boden und an Bord viele Vorteile, die das Reisen noch angenehmer machen. Zudem bietet das umfassende weltweite Flying Blue-Partnernetzwerk nahezu unbegrenzte Möglichkeiten zum Sammeln und Einlösen von Prämienmeilen:

  • mehr als 18.000 tägliche Flüge
  • über 900 Reiseziele weltweit
  • über 130 Airline- und Non-Airline-Partner

Und je öfter Sie mit uns fliegen, desto schneller steigen Sie in einen höheren Mitgliedsstatus auf mit exklusiven Privilegien wie Lounge Zugang, erhöhte Freigepäckmenge oder Priorität auf Wartelisten, beim Check-in und beim Boarding.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an. Willkommen bei Flying Blue!

Firmenbonusprogramm

BlueBiz -– Das Firmenbonusprogramm für KMU

Mit dem Firmenbonusprogramm BlueBiz können auch Unternehmen, die keinen individuellen Firmenvertrag mit Air France und KLM haben, schnell und einfach Geschäftsreisekosten sparen, indem sie auf allen Flügen, die ein Mitarbeiter mit Air France, KLM und den teilnehmenden Partner-Airlines durchführt, Bonuspunkte,– so genannte Blue Credits, – sammeln. Die Blue Credits können anschließend in Prämienflüge oder Upgradeprämien eingelöst werden. Die Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.

Stand: Dezember 2016

Bewertungen für Explorer Fernreisen: Durchnittliche Bewertung 4,18 / 5 in den letzten 12 Monaten (446 Bewertungen)